Triathlon

Was ist Triathlon?

Triathlon ist eine Sportart, bei der die drei Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen nacheinander bewältigt werden.

Diese Sportart wurde in den 70er Jahren in Hawaii erfunden. In Deutschland wurde dieser Sport seit etwa 1981, durch einen Fernsehbericht vom Ironman Hawaii, bekannt. Mittlerweile ist Triathlon in Deutschland als Freizeitsport sehr populär und gehört seit 2000 den Olympischen Sommerspielen an.

Im Triathlon gibt es unterschiedliche Wettkampfstrecken:
Ironman Distanz (Langdistanz): 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen
Mittleldistanz: 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen
Olympische Distanz (welche auch bei den Olympischen Spielen ausgetragen wird): 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen.
Sprintdistanz (auch Jedermann-Distanz genannt): 0,5 km Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen.

Beim Triathlon ist die Reihenfolge der Disziplinen vorgegeben. Schwimmen, Radfahren und zum Abschluss geht es auf die Laufstrecke. Getrennt nur durch die sogenannten Wechselzonen, in denen man vom Schwimmen auf Radfahren und von Radfahren auf Laufen wechselt.
Die Zeitnahme läuft vom Schwimmstart bis zum Zieleinlauf durchgehend.

Wieso Triathlon?

Es verbindet die drei schönsten Fortbewegungsarten in sich und ist somit abwechslungsreicher als stures Training einer einzelnen Disziplin. Außerdem trainiert man den ganzen Körper und nicht nur zum Beispiel beim Laufen die untere Körperhälfte.

Aktuelles

Ansprechpartner

Christian Piri
Tel.: 0176/47395858
triathlon@post-suedstadt-ka.de

Trainingszeiten

Aktive

Schwimmtraining Dienstag 16:30 – 18:00 Freibad Rüppurr

Athletiktraining Mittwoch 17:00 – 18:30 Europabad Karlsruhe

Schwimmtraining Donnerstag 16:30 – 18:00 Freibad Rüppurr

Schwimmtraining Freitag 16:30 – 18:00 Freibad Rüppurr

Schwimmtraining Samstag 08:00 – 09:00 Freibad Rüppurr

Jugend

Schwimmtraining Donnerstag 16:30 – 18:00 Freibad Rüppurr

Schwimmtraining Samstag 08:00 – 09:00 Freibad Rüppurr

Berichte

Alle guten Dinge sind Drei! – “Ein Bericht von Silke”

2016 und 2018 durfte ich bereits in Kona den berühmten und legendären IRONMAN HAWAII bestreiten.

2019 hatte ich durch den Europameistertitel beim IRONMAN Frankfurt wieder die Qualifikation geholt und somit das Ticket Nummer 3 gelöst. Hawaii ist bekannt für den härtesten IRONMAN, Freude und Leid liegen hier eng beieinander.

2016 hatte ich ein Super Rennen, welches durch 3,86 km Schwimmen im offenen Meer, 180,2 km radfahren durch die Lavalandschaft und dem abschließenden Marathon 42,195 km auf dem Highway sowie berüchtigten EnergyLab bestritten wird.

2018 musst ich bittere Erfahrungen machen und hatte mit Magenproblemen zu kämpfen. Daher war der Start 2019 für mich eine Überraschung. Trotz guter Vorbereitung kann bei einem IRONMAN und einem so langen Tag einfach viel passieren. Ohne Erwartungen und ohne Druck ging ich an den Start, wollte einfach nur „Spaß haben und genießen“

Auch wenn man sich nicht ganz vorstellen kann wie man bei so einem Vorhaben „Spaß“ haben kann ist es eben genau meine Leidenschaft die drei Disziplinen zu bewältigen und somit an seine Grenzen zu kommen. Natürlich auch sich manchmal selber zu überraschen gehört dazu.

Ein IRONMAN ist eben auch Kopfsache, Willenskraft und Ehrgeiz. Die 3,8 km bewältigte ich trotz welligem Meer an dem Tag gut und kam mit 1h21 aus den Fluten. Dann ging es ab aufs Rad und 180 km mit heftigen Windböen und Hitze lag vor mir. Das Radfahren welches eigentlich meine starke Disziplin ist lief nicht ganz so wie erhofft. Der Wind machte mir als kleine leichte Frau schwer zu schaffen und ich saß sehr verkrampft auf dem Rad. Eine Zeitstrafe von 5 Min hatte ich mit bei km 170 noch geholt da ich nach einem Überholvorgang nicht gleich den vorgeschriebenen Abstand zum Athleten vor mir eingehalten hatte. Nach 5:50 Std. erreichte ich die Wechselzone, stelle das Rad ab schlüpfte in meine Laufschuhe und rannte los. Die Kilometer flogen nur so dahin und ich fühlte mich super. Der Spaß war da, ich feierte mit den Zuschauen und Helfern und rannte einfach ohne auf die Uhr zu schauen. Es war mein Tag, mein Lohn, den ich nun, für die vielen harten Trainingsstunden, bekam. Mit einem Marathon von 3:27 lief ich Ziel und mein Mann Christian der an dem Tag als Volunteer tätig war legte mir die erkämpfte Medaille und Handtuch um.

Nach 10:47 Std, meiner Bestzeit hier auf Hawaii hörte ich die Worte „SILKE YOU ARE AN IRONMAN“ und Tränen schossen mir in die Augen. Geschafft. Ein langer Tag ging für mich zu Ende und ich konnte stolz und zufrieden das Paradies Hawaii verlassen

Kindertriathlon

Aufgrund der aktuellen Lage sehen wir uns gezwungen den diesjährigen 5. PSK Kindertriathlon leider abzusagen.
Leider ist eine geregelte Planung durch die Corona Pandemie aktuell nicht möglich und um euch eine frühzeitige Planung zu ermöglichen haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen.
Es tut uns sehr leid, gerade auch da es ein kleines Jubiläum gewesen wäre, aber umso mehr freuen wir uns auf 2021 um euch diese Veranstaltung wieder anbieten zu können.