Zum Inhalt springen

Volleyball

Rückblick Saison 2017/18

9. Spieltag am 13.01.2018 - Heimspiele in der PSK Halle 1

PSK – SSC Karlsruhe 5     1:3 (23:25, 25:22, 14:25, 20:25)

PSK – TV Bühl 3     2:3 (25:21, 19:25, 25:16, 19:25, 16:18)

Voller Vorfreude auf den Heimspieltag gingen wir in das erste Spiel gegen SSC. Das Spiel begann zerfahren, aber Dank großem Einsatz beider Teams war es spannend. So konnte der SSC den ersten Satz knapp für sich, wir wiederum den zweiten Satz, ebenfalls knapp, für uns entscheiden. Im dritten Satz konnten wir unsere Konzentration nicht aufrecht halten und verloren dementsprechend deutlich mit 25:14. Es gelang uns nicht, uns wieder vollständig zu erholen und somit ging auch der vierte und damit spielentscheidende Satz an unsere Gäste vom SSC.

Nach den letzten zwei Sätzen gegen den SSC hatten wir vor dem zweiten Spiel gegen den TV Bühl wieder einiges gut zu machen. Und das Gelang: Etwas überraschend entwickelte sich schnell ein von beiden Seiten mutig und engagiert geführtes Spiel, das unsere Fans hoffentlich für den langen Tag entschädigen konnte. Konzentrierte Block- und Abwehrarbeit beider Mannschaften sorgten für viele lange Ballwechsel. Somit ging es leistungsgerecht nach vier Sätzen in den fünften und entscheidenden Satz. Auch der fünfte Satz enttäuschte nicht, es ging weiter wie in den vorangegangenen Sätzen. Am Ende mussten wir uns in einem Spiel, das keinen Verlierer verdient hatte mit 16:18 geschlagen gegeben. Somit blieben wir erneut ohne Sieg und konnten leider auch an unserem letzten Heimspieltag den Abwärtstrend nicht stoppen. Wir gehen aber aufgrund der Leistung positiv in die nächsten Spiele.

Moritz

6. Spieltag am 18.11.2017 – Auswärts in Hagsfeld

VT Hagsfeld – PSK     3:1 (17:25, 25:17, 25:16, 25:23)

Am 18.11.2017 zu Gast bei den, in der bisherigen Saison starken Hagsfeldern, konnten wir trotz einiger Anreiseprobleme und vergessener Sportschuhe den ersten Satz durch einen fulminanten Start klar mit 25:17 für uns entscheiden. Im zweiten und dritten Satz ergab sich ein gegensätzlicher Spielverlauf, in dem die Gegner von ihrer Größe und Routine profitierten und sich die beiden Sätze mit 17:25 und 16:25 erarbeiteten. Der vierte und am stärksten umkämpfte Satz ging knapp mit 23:25 an die Hagsfelder, die sich mit ihren zwei Siegen an diesem Spieltag die Tabellenspitze zur Halbzeit der Saison sicherten.   

Jonas

5. Spieltag am 11.12.2017 – Zweiter Heimspieltag

PSK – FT Forchheim     2:3 (27:25, 23:25, 25:15, 17:25, 7:15)
PSK – VSG Ettlingen/Rüppurr     0:3 (21:25, 17:25, 18:25)

Mit großer Spannung erwarteten wir unseren zweiten Heimspieltag gegen den FT Forchheim und die VSG Ettlingen Rüppur. Durch unerwartet gutes Auftreten in den vorherigen Spielen hattte eigentlich jeder damit gerechnet 6 Punkte in der Heimischen PSK-Halle einzufahren. Letztendlich sollten wir beide Spiele verlieren. Die Vorzeichen hätten uns eine Warnung sein  können: 2 Wochen mit nur einem Trainingstermin und einige Gesundheitlich angeschlagene Spieler.  Dem gegenüber Stand ein voller Kader mit 13 motivierten Spielern. Im  ersten Spiel gegen Forchheim erwischten wir den schlechteren Start, ließen den  Gegner aber nie zu weit davon ziehen. Bis zum Schluss blieb dieser Satz ein offener Schlagabtausch. Positiv zu bemerken ist, dass in diesem Spiel viele Angriffe über die Mittelangreifer gelangen. Beim Stand von 25:25 wechselte unser Trainer nochmals den Aufschlagspieler der sich mit zwei donnernden Punkten bedankte. Der erste dramatische Satzgewinn an diesem Tag wurde gebührend bejubelt. Auch in Satz 2 blieb man auf Augenhöhe. Mal führte der eine, dann der andere. Uns fehlte der Druck im Aufschlag und die letzte Konzequenz im Angriff, sodass wir diesen Satz knapp mit 23:25 abgeben mussten. In Satz 3 spielten wir dann wieder wie gewohnt auf und konnten uns zwischenzeitlich mit 17:7 absetzen sodass der Rest des  Satzes nur noch reine Formsache war. Danach schalteten wir wohl schon ab und das war ein Fehler. Denn sowohl in Satz 4 als auch im darauf folgenden Tiebreak sahen wir kein Land mehr. Auch hier war wieder die hohe Zahl an Aufschlagfehlern ausschlaggebend. Allein im 5ten Satz setzten wir 7 Aufschläge ins Netz. Schlussendlich wurde als das erste Spiel mir 2:3 verloren.
Nach diesem eher depriemierenden Ausgang sollte im zweiten Spiel ein Sieg her. Mit dem Letztplazierten der VSG Ettlingen/Rüppur war das vermeintliche Opfer auch schon gefunden. Leider spielten die Gäste im Gegensatz zu ihrer derzeitigen Tabellensituation besonders gut auf und ließen und an diesem Tag keine Chance. Vielleicht lag es am mangelnden Training, vielleicht an der mangelden Konzentration nach dem ersten Spiel, aber alle drei Sätze giengen relativ deutlich verloren.
Obwohl auch andere Teams an diesem Wochenende unerwartet verloren, mussten wir uns von Träumereien wie der Tabellenspitze verabschieden. Als Aufsteiger können wir jetzt ab dem nächsten Spieltag den 18.11. in Hagsfeld wieder befreit  aufspielen und ein bisschen die Liga aufmischen.

Phil

4. Spieltag am 29.10.2017 – Auswärts in Bühl

PSK - VC Olympia Rhein-Neckar     3:2 (25:18, 25:21, 19:25, 23:25, 18:16)


Am 29.10.2017 waren wir zu Gast beim VC Olympia Rhein-Neckar. Der Gegner ist eine Kadermannschaft aus jungen, vielversprechenden Spielern, die im Rahmen dieser Bezirksrunde außer Konkurrenz weiter an Erfahrung gewinnen soll. Zu Beginn der Partie setzten wir uns gleich mit einigen Punkten ab und konnten recht kontrolliert über gute Aufschläge und durch druckvolles Spiel den ersten Satz mit 25:18 für uns entscheiden. Der 2. Satz verlief ähnlich. Schnell waren wir einige Punkte enteilt. Der Gegner konnte Mitte des Satzes zwar nochmals bis auf wenige Punkte herankommen, musste sich aber im weiteren Verlauf mit 25:21 geschlagen geben. Im 3. Satz war die Partie zunächst ausgeglichen. Mitte des Satzes verloren wir aufgrund einiger leichter Fehler zunehmend an Souveränität und ließen die jungen Wilden erstmals richtig aufkommen. Viele leichte Fehler und wachsende Unsicherheit in den Aufschlägen sorgten an Ende für einen Satzverlust mit 19:25. Im 4. Satz setzte sich die hohe Fehlerquote speziell in der Annahme und im Aufschlag weiter fort. Beim Stand von 3:11 gegen uns kämpften wir uns Stück für Stück wieder zurück ins Spiel. Der 4. Satz ging aber trotz beherzter Aufholjagd mit 23:25 an die Heimmannschaft. Der 5. Satz war ein offener Schlagabtausch in dem wir zunächst den besseren Start hatten. Im weiteren Verlauf erhöhte der Gegner den Druck auf uns und konnte durch einige gut vorgetragene Angriffe die Führung übernehmen. In der Verlängerung des Satzes wechselte noch einige Male das Aufschlagsrecht bis wir am Ende denkbar knapp mit 18:16 gewinnen konnten. Wir gewannen nach einer hart umkämpften Partie das Auswärtsspiel in Bühl gegen die Kaderauswahl Rhein-Neckar knapp mit 3:2 Sätzen und übernahmen damit vorerst die Tabellenführung. Am 11.11.2017 empfangen wir in der PSK Halle 1 die Mannschaften aus Forchheim und Ettlingen/Rüppurr. Wir werden vor heimischer Kulisse alles daransetzen, die starke Heimbilanz zu bestätigen und weiterhin ganz oben in der Tabelle mitzumischen.

 

Manuel

3. Spieltag am 22.10.2017 - Auswärts in Durmersheim

PSK – TuS Durmersheim     3:2 (25:23, 25:23, 18:25, 15:25, 15:11)


Die letzte Begegnung mit Durmersheim vor zwei Jahren hing noch einigen in den Knochen. Damals mussten wir uns der soliden Annahme und dem starken Angriff der Durmersheimer geschlagen geben. Zwei Jahre später kam dann die Revanche. Mit Mut und Ehrgeiz (manche sagen auch Glück) schafften wir es, in Durmersheim zuerst 2 Sätze zu holen, obwohl es teilweise sehr knapp war. Wir konnten zeigen: „Ja wir sind hier in der Liga richtig!“, und auch die anderen Mannschaften sollten sich darauf gefasst machen, dass der Aufsteiger stärker ist, als manche denken. Nach den ersten zwei Sätzen stellte sich jedoch Ermüdung ein. Plötzlich stand die Mannschaft neben sich. Auf einmal kämpfte der Gegner wieder in diesem verfluchten 3. Satz und auch zu Beginn des 4. Satzes. Mit dem Motto: „Freut euch über jeden Ball!“ leitete dann doch unser Coach am Ende des 4. Satzes die Wende zum endgültigen Sieg ein. Jeder Ball wurde gefeiert, die Mannschaft wurde lauter und der Gegner wusste nicht mehr, was passierte, denn der PSK drehte auf. Am Ende stand es im 5. Satz 15:11 für den PSK und wir holten die nächsten zwei Punkte in der Liga.

Patrick

2. Spieltag am 07.10.2017 – Erster Heimspieltag

PSK – TV Bühl 3     3:1 (25:23, 25:19, 13:25, 25:16)

PSK – SSC Karlsruhe 5     3:1 (25:19, 19:25, 25:22, 25:22)

Freunde des Volleyballs... was war das den für ein Heimspieltag? So eine Stimmung hatten wir wahrscheinlich noch nie. Wir haben gespielt und gejubelt als hätten wir den Aufstieg klargemacht. Dabei war es nur der zweite Spieltag für uns und die Niederlage im ersten saß noch tief in den Köpfen. Doch als wir sahen, dass unsere Erzrivalen aus Bühl nicht in Topbesetzung ankamen, schöpften wir neuen Mut. Die Nervosität war jedoch größer und so lagen wir Mitte des ersten Satzes fünf Punkte zurück, konnten aber das Spiel noch drehen und gewannen die ersten beiden Sätze 25:23 und 25:19. Danach zeigten die Bühler jedoch, mit einem eindrucksvollen 13:25 Satz, warum wir in der vergangenen Saison kein Spiel gegen sie gewinnen konnten. Im vierten Satz spielten wir wieder hochkonzentriert, ließen die Bühler die Fehler machen und gewannen souverän mit 25:16.

Nun hatten wir Blut geleckt und wollten auch unbedingt Punkte gegen den SSC holen. Und so kam es, dass wir im ersten Satz durch starke Blockarbeit und guter Feldabwehr mit 25:19 gewannen. Im zweiten Satz stellte der SSC dann endlich seine Stammmannschaft aufs Feld und gewann dementsprechend mit 19:25. Doch durch unsere starken Aufschlagserien und konstanten Angriffe, konnten wir die nächsten zwei Sätze mit jeweils 25:22 für uns entscheiden.

Abschließend bleibt uns nur noch den lautstarken Fans zu danken und auf erneute zahlreiche Unterstützung beim nächsten Spieltag auswärts in Durmersheim am 13.10.17 zu hoffen.

 

Arty

1. Spieltag am 01.10.2017 - Auswärts in Steinbach

TV Neuweier – PSK     3:1 (25:15 25:15 21:25 25:15)

Willkommen in der Bezirksliga! Mit großer Vorfreude auf das erste Spiel in der höheren Spielklasse sind wir nach Baden-Baden/ Steinbach gereist. Trotz des Fehlens diverser Stammkräfte war das Spiel gegen den Vorjahres-Zweiten Neuweier eine erste Standortbestimmung. Nach anfänglich überragender Blockarbeit und ausgeglichenem Spiel konnte der Gegner jedoch am Ende durch hohe Ballsicherheit die Mehrzahl der Punkte holen. Trotz knapper und spannender Ballwechsel mussten wir Jungs vom PSK uns im ersten Satz deutlich mit 15:25 geschlagen geben. Auch im zweiten Satz zahlte sich die Routine des Gastgebers aus, der eigene Fehler größtenteils zu vermeiden wusste. So war es bei unsauberem eigenem Annahmespiel schwierig gegen das am Netz sehr präsente Neuweierer Team zu bestehen. Auch wenn der zweite Satz ebenfalls mit 15:25 abgegeben wurde, war die Stimmung gut. Wir waren im Spiel, hatte gute Ansätze und konnten unser Können in einigen spektakulären Ballwechseln immer wieder aufblitzen lassen. Deshalb, und aufgrund der lautstarken Unterstützung der zahlreich angereisten weiblichen Fans, blieben Wille und Zuversicht, den einen oder anderen Satz zu holen, erhalten.Und so ging es in den dritten Satz. Lange war das Spiel sehr ausgeglichen. Beim Zwischenstand von 17:15 für die Herren des PSK war nun auch jedem in der Halle, der bis dahin gezweifelt hatte, klar, dass hier noch nichts zu Ende ist. Der Vorsprung konnte ausgebaut werden. Mit einer hochkonzentrierten Leistung und bei einer Spannung, die die Halle zum Platzen zu bringen schien, konnten wir den Satz mit 25:21 für uns entscheiden. Euphorisiert und glücklich gingen wir in den vierten Satz. Mensch, machte das Spaß!Aus welchen Gründen auch immer ließ unsere Leistung abrupt nach. Nach wenigen Minuten lagen wir schon 3:11 zurück. Die konstante Leistung des Gegners und eigene Unsauberkeiten führten dazu, dass der Abstand nicht nochmal verringert werden konnte. So ging der vierte Satz zum dritten Mal mit 15:25 an die Gastgeber aus Neuweier, und damit das Spiel mit 1:3 verloren. Gegen einen starken Gegner konnten wir insgesamt mit unserer Leistung durchaus zufrieden sein. Mit viel Lust und Zuversicht blickten wir nun auf den kommenden Spieltag am 07.10.17 in der eigenen Halle, an dem die ersten Punkte in der Bezirksliga eingefahren werden sollen. Auch hier hofft das ganze Team wieder auf zahlreiche Unterstützung der fantastischen Fans.

Benni A.