Zum Inhalt springen

Taekwon-Do

Allgemeine Informationen

Herzlich Willkommen

Hier möchten wir einen kurzen Überblick über den Kampfsport Taekwondo geben. Für Fragen stehen unsere Ansprechpartner auch jederzeit zur Verfügung. Am besten ist es natürlich, einfach mal unverbindlich im Training vorbeizuschauen und gleich ein bisschen mitzumachen!


Was ist Taekwondo?

Taekwondo ist eine koreanische Kampfkunst, die zur Selbstverteidigung dient. Wörtlich übersetzt bedeutet Taekwondo:

태: Tae = "Fuß" (steht für alle Fußtechniken),
권: Kwon = "Faust" (steht für alle Hand- und Armtechniken)
: Do = "Weg","Lehre" (steht für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit)

Im Gegensatz zu anderen Kampfsportarten liegt beim Taekwondo der Schwerpunkt auf schnellen Beintechniken und dynamischen Bewegungen. Taekwondo zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus und setzt sich aus folgenden Bereichen zusammen:

Kyorugi (Wettkampf/Freikampf):

2 Kämpfer kämpfen mit Schutzausrüstung nach Wettkampfregeln.

Poomsae (Formenlauf):

Angriff und Abwehr gegen 4 imaginäre Gegner mit einer festgelegten Reihenfolge von Schlägen, Blocks und Kicks. (Für jeden Gürtelgrad gibt es eine zusätzliche Poomse, die auch Prüfungsbestandteil ist). Auch im Poomsebereich werden Wettkämpfe bzw. Meisterschaften ausgetragen.

Hosinsul (Selbstverteidigung):

Der koreanische Begriff Hosinul bedeutet im allgemeinen Selbstverteidigung und ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des modernen Taekwondo. Diese Definition ist etwas irreführend, da alle Taekwondo-Techniken praktisch zur Verteidigung geeignet sind, jedoch werden beim Hosinul vorwiegend Situationen berücksichtigt, in welchen Fuß und Handtechniken nicht angebracht sind, da man bereits attackiert wird. Aus diesem Grund wird beim Hosinul die Befreiung aus Griffen oder Würge-Techniken, sowie Hebel und Wurf-Techniken geübt, welche auch aus anderen Kampfsportarten übernommen werden können. Da es in einer Notwehrsituation im Gegensatz zu einer Wettkampfsituation keine festen Regeln gibt, "kann" der Angreifer sein Opfer mit jeder möglichen Aktion überraschen und der Schüler (Verteidiger) darf jede Art von Verteidigung benutzen, um sich zu wehren. Selbstverständlich muß jeder der Verteidiger den Notwehrparagraphen, insbesondere den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit, beachten.

Ilbo-Taeryon (Einschrittkampf):

Allgemein kann man sagen, daß diese Form des Trainings eine Ausführung und Kombination der erlernten Techniken gegen einen einzelnen Gegner ist. Obwohl es viele verschiedene Techniken gibt, folgt der Ablauf einem einheitlichen Schema: Einer der beiden Kämpfer macht sich zum Verteidigen bereit, und gibt dem anderen dies auch mit einem kurzen Kommando zu erkennen. Dieser kündigt den Beginn seiner folgenden Technik ebenfalls mit einem kurzen Kommando an. Darauf führt er diese - (meist) nicht abgesprochene - Technik durch, die es für den anderen Kämpfer abzuwehren gilt.
Zusätzlich gibt es noch die Varianten Ibo-Taeryon (Zweischrittkampf) und Sambo-Taeryon (Dreischrittkampf).

Gyeokpa (Bruchtest):

Zerstören von Holzbrettern, Ziegeln oder sonstigen Materialien mittels Taekwondo-Techniken.


Was bringt mir Taekwondo?

Für den Einen ist es ein sportlicher Ausgleich für den Anderen ist es eine Lebenseinstellung und ein Dritter möchte vielleicht einfach nur vom Alltag abschalten.

Auf alle Fälle erwartet euch aber viel Spaß mit netten Leuten. Taekwondo ist keine Mannschaftssportart und trotzdem sind wir ein Team. Es fördert die körperliche Fitneß(der ganze Körper wird trainiert und plötzlich spürt man Muskeln, von denen man gar nicht wußte, daß man sie hat).Nach dem Training fühlt man sich ausgeglichen und kann sich besser konzentrieren.

Vor allem aber fördert Taekwondo Respekt, Disziplin und ein Fair Play im Umgang mit dem Trainingspartner.


Für wen ist Taekwondo geeignet?

Für alle die Lust auf etwas Neues haben. Für Frauen genauso wie für Männer, Mädchen und Jungen von 10 bis 100+ Jahre stehen euch alle Türen offen.

Man muß kein Sportprofi sein um Tae Kwon Do zu erlernen. Jeder trainiert nach seinem Leistungsstand.


Taekwondo ausprobieren?

Gerne! Ruf einfach Heribert unter 07249/8812 oder Kai unter 0721/94540070 an oder komm einfach mal spontan mittwochs (außer in den Ferien) in der Gutenbergschule, Goethestr. 34 im Training vorbei. Bring eine Trainingshose, ein T-shirt und viel gute Laune mit.