Zum Inhalt springen

Judo

BW-Liga

BW-Liga Team

Abschlusskampftag (Offenburg)

PSK-Herren holen sich die MEISTERSCHAFT!

Ungeschlagen holen sich die Judoka des PSK den Titel in der Badenwürttemberg-Liga, nachdem man am Abschlusskampftag gegen den FT Freiburg (5:2) und den TSB Ravensburg (5:2) gewinnen kann.

Dominik Krittian (-73 kg) und Garlef Eder (-81 kg) gewinnen je 2 Kämpfe und führen damit das Team zum Meistertitel.


"Wir sind selbstbewusst in die Saison gegangen und haben von Anfang an den Titel als Ziel ausgegeben. Dass es am Ende dann wirklich gereicht hat, ist eine super Leistung der gesamten Mannschaft. Die Baden-Württemberg-Liga ist direkt der 1. und 2. Bundesliga untergeordnet und hat als dritthöchste Liga in Deutschland ein sehr starkes Teilnehmerfeld. Hier ungeschlagen die Meisterschaft zu holen kann man gar nicht hoch genug einschätzen." (Garlef Eder)

3. Kampftag (Heitersheim)

PSK weiter auf Meisterschaftskurs!

Die Judo-Herren setzen sich nach einem 7:0-Sieg gegen Heilbronn und einem hart umkämpften 4:3-Sieg gegen den TV Heitersheim an die Tabellenspitze und bleiben weiterhin ohne Punktverlust in dieser Saison. Hervorzuheben ist die Leistung vom jungen Leichtgewichtler Jonathan Bauermeister, der erst diese Saison in die erste Mannschaft aufrückte und 2 Siege beisteuern kann. Ebenso erwähnenswert ist die Leistung von Sebastian Holschuh (-90 kg), der ebenso 2 Siege einfahren kann, seine Serie ausbaut und somit weiterhin in dieser Saison ungeschlagen bleibt.

Am 10. Juni geht es beim finalen Kampftag gegen den derzeit viertplatzierten TSB Ravensburg und den zweitplatzierten FT Freiburg um den Meistertitel in der Baden-Württemberg-Liga.

2. Kampftag (Sindelfingen)

PSK-Herren weiter auf Erfolgskurs!


Der PSK gewinnt gegen den Vfl Sindelfingen 2 und den BC Offenburg jeweils mit 5:2. Garlef Eder (-81 kg), Sebastian Holschuh (-90 kg) und der aufgerückte Florian Hoffmann (-100 kg) gewinnen je 2 Kämpfe und führen das Team auf die Siegerstraße.

Gleich nächste Woche warten der TV Heitersheim und der JC Heilbronn auf die PSKler.

1. Kampftag Karlsruhe (Heim)

Erfolgreicher Start in die neue BW-Liga Saison!

Beim Heimkampftag können die PSKler gleich 2 Siege gegen den SV Fellbach (6:1) und den stark auftrumpfenden TV Mosbach (4:3) einfahren.
Paul Bachmeier (-60 kg), Dominik Krittian (-73 kg), Sebastian Holschuh (-90 kg) und Riadh Ben Sassi (-100 kg) gewinnen je 2 Kämpfe und legen so das Fundament für den erfolgreichen Saisonstart.
Am 28. April ist der nächste Kampftag, bei dem es gegen die Bundesligareserve des VfL Sindelfingen und den letztjährigen Meister BC Offenburg geht.

Saison 2018

Durch die neue Bundesligareform wurde die bestehende Regionalliga abgeschafft und die BW-Liga ist nun dritthöchste Liga in Deutschland. Durch Platz 4 in der Vorsaison wäre die 1.Herrenmannschaft berechtigt gewesen in die 2.Liga aufzusteigen, doch nach langem Überlegungen kam man zu dem Schluss, dass der finanzielle und organisatorische Mehraufwand, der u.a. durch eine erhöhte Anzahl der Kampftage und die weiteren Fahrtwege entsteht, momentan nicht zu stemmen ist. Desweiteren besteht somit weiter für einige der Kämpfer die Möglichkeit mithilfe einer Doppelstartlizenz für eine Bundesligamannschaft zu kämpfen.

Das PSK-Team freut sich auf die neue Saison, in der man als Mitfavorit um den Titel kämpfen will.

1. KT: 10.02. / Heimkampftag gegen TV Mosbach und SV Fellbach / 15:00 Uhr Eichelgartenhalle

2. KT: 28.04.2018 gegen den VfL Sindelfingen und den BC Offenburg
3. KT: 06.05.2018 gegen den TV Heitersheim und JC Kano Heilbronn
4. KT: 10.06.2018 gegen den TSB Ravensburg und FT Freiburg

Saison 2017

2.KT Ravensburg

Am 2.KT in Ravensburg gab es für die PSK-Herren nur wenig zu holen. Gegen den nicht angetretenen TSV Großhadern München 2 wurde zwar ein 7:0 angerechnet jedoch wurden die weiteren Begegenungen gegen den Lokalrivalen BC Karlsruhe und den TSV Teisendorf mit 1:6 bzw. 2:5 verloren.

Schlussendlich steht in der Abschlusstablle ein akzeptabler 4.Platz zu Buche, mit dem die Mannschaft zufrieden sein kann.

 

 

1.KT in Fellbach

Die PSK-Herren hatten es gleich im ersten Kampf der diesjährigen Regionalliga-Saison mit dem Meisterschaftsfavoriten aus Ravensburg zu tun und unterlagen hier mit 1:6. Nur Garlef Eder (-73 kg) konnte überzeugen und bezwang seinen Kontrahenten vorzeitig.

Im zweiten Kampf gegen die Bundesligareserve aus Esslingen rechnete man sich mehr aus und gewann hier auch nach spannenden Kämpfen mit 4:3. Ein tolles Debüt gab der erst 18-jährige Paul Bachmeier (-60 kg), der seinen erfahrenen Gegner durch einen Haltegriff besiegen konnte.

Im letzten Kampf des Tages gegen die Gastgeber aus Fellbach wurde es wieder sehr spannend, jedoch behielt man erneut die Oberhand und gewann durch eine geschlossene Teamleistung mit 4:3.

Der PSK liegt damit hinter dem Lokalrivalen vom Budo-Club Karlsruhe und dem TSB Ravensburg momentan auf dem dritten Rang der Tabelle.

Saison 2017

In der diesjährigen Regionalliga-Saison 2017 werden aufgrund von einigen Absagen nur 7 Mannschaften starten. Die KT werden stattfinden am 13.Mai in Fellbach und am 1.Juli in Ravensburg. Vor dem Hintergrund der bevorstehenden Bundesliga-Reform (Abschaffung der Regionalliga und Aufstockung der Bundesligen) wird diese Saison darüber entscheiden, ob man in der nächsten Saison gar den Sprung in die 2.Liga schaffen kann. Nach dem 3.Platz in der Vorsaison sicherlich ein ambitioniertes aber auch mögliches Ziel für unsere Herren.

Die Kontrahenten am 13.Mai sind: TSB Ravensburg, KSV Esslingen 2, SV Fellbach

Die Kontrahenten am 1.Juli sind: BC Karlsruhe, TSV Großhadern München 2, TSV Teisendorf

 

 

 

4.KT Karlsruhe

Am letzten Kampftag der diesjährigen Saison 2016 der Regionalliga Süd ging es gegen den Aufsteiger aus Fellbach und den Lokalrivalen Budo Club Karlsruhe. Beide Begegnungen sollten sich als wahre Schlachten herausstellen und gingen sehr knapp aus.

Gegen den SV Fellbach gelang dem PSK-Team ein 3:2 Sieg nachdem es in 2 Einzelbegegungen ein Unentschieden gab. Gegen den BC Karlsruhe konnten die vielen mitgereisten Fans leider nur eine denkbar knappe und unglückliche 3:4 Niederlage sehen. Herauszustellen ist die tolle Fanunterstützung, die die Halle zum Kochen brachte und jeden Sieg frenetisch feierte.


in der Abschlusstabelle belegen die Herren nun einen starken Bronzerang hinter dem neuen Meister aus Heidelberg/Mannheim und dem TSB Ravensburg. Nach dem schwachen 7.Platz der Vorsaison eine deutliche Leistungssteigerung, die schon jetzt Vorfreude auf die nächste Saison macht.

3.KT Heimkampf

Das PSK-Team holt 2 starke Siege gegen den Aufsteiger aus Freiburg (6:1) und die Bundesligareserve des KSV Esslingen (4:3) und rückt damit in der Tabelle auf den 3.Platz vor!


Vor allem der wieder erstarkte Sebastian Holschuh (-90 kg) und David Lim (-81 kg) können überzeugen und fahren je 2 wichtige Siege gegen ihre Kontrahenten ein.


Gleich jetzt am Samstag gilt es im Lokalderby gegen den BC Karlsruhe und den SV Fellbach weiter fokusiert zu bleiben und sich am besten mit 2 Siegen selbst zu belohnen.

 

 

2.KT in Mannheim

Bei den erwarteten schweren Duellen gegen die beiden Aufstiegsaspiranten JT Heidelberg/Mannheim und TSB Ravensburg muss das PSK-Team 2 Niederlagen hinnehmen.

Im ersten Kampf des Tages gegen den mit einigen Bundesligakämpfern gespickten TSB Ravensburg können nur die traditionell starken mittleren Gewichtsklassen punkten. Peter Nowak (-66 kg), Garlef Eder (-73 kg) und David Lim (-81 kg) fahren hier die Siege ein, sodass das Endergebnis 3:4 lautet.

Im zweiten Mannschaftskampf gegen den Tabellenführer Heidelberg/Mannheim kann nur Garlef Eder (-73 kg) seinen Kontrahenten bezwingen, womit dieser Kampf 1:6 verloren geht. In der Höhe sicherlich unverdient, da einige Duelle hart umkämpft waren und auch zu Gunsten des PSK hätten ausgehen können.

Aber nun gilt es getreu dem Motto "Mund abwischen, weiter geht´s" am 9.Juli beim Heimkampftag in der Eichelgartenhalle keine Nerven zu zeigen und 2 Siege gegen die Gastmannschaften aus Freiburg und Esslingen einzufahren. Kein leichtes Unterfangen, da vor allem die Bundesligareserve des KSV Esslingen personell einiges aufbieten kann.

1.KT in Teisendorf

Nach der schwach verlaufenden Saison 2015, wo man als Vorletzer gerade noch den Klassenerhalt schaffte, sind die Ziele dieses Jahr wieder höher gesetzt. Zum einen kommen Leistungsträger wie Spielertrainer Garlef Eder (-73 kg) zurück, der letzte Saison aufgrund eines Auslandsstudiums nicht mitwirken konnte. Zum anderen konnte man sich die Dienste des jungen Philipp Holzmann sichern (-60 kg), der gerade den 5.Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren belegte. Weiter wird der deutsche Spitzenkämpfer Boris Trupka (-66 kg) das Team verstärken und mit seiner Erfahrung der Mannschaft weiterhelfen.

Der 1.KT der diesjährigen Saison führte das PSK-Team ins bayrische Teisendorf. Dort warteten neben dem Gastgeber noch die Bundesligareserve des TSV Großhadern-München auf die PSKler.

Gleich im ersten Mannschaftskampf gegen den TSV Großhadern-München zeigte sich die Qualität und das neue Selbstvertrauen der Mannschaft. Nur Sebastian Holschuh (-90 kg) und Jan Weber (+100 kg) mussten sich geschlagen geben, wodurch man dieses Duell 5:2 für sich entscheiden konnte.


Im zweiten Mannschaftskampf gegen den Gastgeber aus Teisendorf, der wie in den Jahren zuvor seine österreichischen Spitzenkämpfer aufbietete, zeigte das PSK-Team keine Nerven und gewann das Duell mit 4:2.

Insgesamt eine starke Leistung der Mannschaft, die es am nächsten Kampftag gegen das JT Heidelberg/Mannheim und den TSB Ravensburg aber zu bestätigen gilt. Zählen diese beiden Mannschaften doch diese Saison zu den Favoriten um die Meisterschaft.

Saison 2015

4. KT Ravensburg

Am letzten Kampftag der Regionalliga fuhr unsere Mannschaft bei brütender Hitze nach Ravensburg um die Entscheidung über Abstieg oder Klassenerhalt in die eigenen Hände zu nehmen.

Gegner waren Ravensburg (Tabellenplatz 2.) und Harteck München welche nur direkt vor uns den vorletzten Platz belegten. Gegen Harteck musste ein Sieg her!

Gleich zu Beginn mussten wir in den entscheidenden Kampf gegen Harteck und zeigen wer in der Liga bleibt und wer nicht.

Den ersten Kampf entschied Florian Großmann extrem stark nachdem er mit einer großen Wertung zurück lag für sich.

Im Zweiten Kampf holte Sebastian Holschuh souverän den zweiten Punkt

-60 Kilo mussten wir leider einen Punkt abgegeben, welchen Jan Weber +100 Kg sicher über die Zeit mit einer kleinen Wertung wieder rein holte und somit den Zwischenstand von 3:1 sicherte

im 5. Kampf -81 kg gelang es Florian Hoffmann nach einem direkten Beinfeger blitz schnell zu reagieren und den Münchner Kämpfe zur Aufgabe durch einen Würgegriff zu zwingen und holte den so wichtigen 4. Punkt nach nur wenigen Sekunden Kampfzeit.

Riadh Ben-Sassi -100 kg musste trotz Überlegenheit im Kampf den Punkt abgeben.

den letzten Punkt -66 kg holte dann Peter Nowak in einem sehr starken Kampf mit Abtaucher und machte somit den Endstand 5:2 Fest.

 Da man nun gleichauf mit Harteck war entschied die Unterbewertung wer am Ende der Tabelle stand.

Durch ein Starkes 3:4 gegen den Zweiten der Liga, welches ohne zweifelhafte Kampfrichter Entscheidungen durchaus für den PSK hätte ausgehen können, stellte man sich so stark vor Harteck München dass ihnen nur ein Sieg gegen Ravensburg geholfen hätte. 

Mit dem 5:2 Sieg von Ravensburg gegen Harteck war der Sack dann zu und der PSK hat die Besten Chancen für den Klassenerhalt geschaffen und gezeigt dass bei voller Besetzung, jede Mannschaft geschlagen werden kann.

Starke Leistung Jungs und Herzlichen Glückwunsch!

Tabelle:


3. KT München

Zum Dritten Kampftag der Regionalliga ging es Nach München um gegen Großhadern und Heidelberg-Mannheim anzutreten.

Doch wegen der wieder mal sehr geschwächt auflaufenden Mannschaft konnte man in beiden Begegnungen nicht mehr als 2 punkte holen und verlor beide mit 5:2

Jetzt heißt es die Reserven zu mobilisieren und am letzten Kampftag alles zu geben

Tabelle:


2. KT Abensberg

Diesmal ging es nach München um in Abensberg die ersten Punkte zu sammeln. Dieser Kampftag stand leider besetzungstechnich unter einem schlechten Stern. Wir mussten viele Gewichtsklassen aufgrund von Ausfällen und Beschränkungen der Kämpfer unbesetzt lassen. 

Gegen die Bundesliga gestärkten Abensberger gab es ein absehbares 1:6. Der wichtigere Kampf war jedoch gegen Teisendorf. Mit nur 5 besetzten Gewichtsklassen galt es alles zu geben. Nach spannenden und vor allem sehr knappen Kämpfen hat das PSK Team leider nur 3 der 5 Begegnungen für sich entscheiden können und unterlag somit 3:4.

Für den nächsten Kampftag gilt es jetzt noch einmal Personal aufzustocken um nicht Kampflos in die zweite hälfte der Saison zu starten!

Tabelle:


1. KT Karlsruhe

Am ersten Kampftag der diesjährigen Saison, der gleichzeitig ein Heimkampftag war, stand unsere unter anderem geschwächte Mannschaft vor zwei schwierigen Aufgaben.

Im ersten Kampf konnte man gegen die Mannschaft aus Esslingen ein Unentschieden holen und sogar zwei Siege einfahren. Das Endergebnis dieser Begegnung lautete 4:2 für den KSV Esslingen.

In der zweiten Begegnung traf man auf die Mannschaft des BC Karlsruhes. Hier wurde es ganz knapp und leider verloren wir auch hier, allerdings mit 4:3.

Jungs, lasst den Kopf nicht hängen, trainiert weiter und holt euch am nächsten Kampftag die Punkte.

Tabelle: