Zum Inhalt springen

Handball

B-Jugend männlich

Trainingszeiten

Mannschaft Zeit Ort Trainer
B-Jugend männlich
(Jg. 2002/03)
(Badenliga)
Dienstag 17:30 - 19:00 Uhr
Mittwoch 17.30 - 19:00 Uhr
Friedrich-List-Halle Tim Stoll, David Herr

B-Jugend Saison 2018/19

von links: Paul, Finn, Silas, Robin, Jakob, Vincent, Trainer David, Niklas, Trainer Tim, Bene, Moritz, Tim, Ali und Maurice.

Ergebnisse und Tabelle

Hier klicken...

Rhein-Neckar Löwen 2 - PSK, 33:20 (15:5)

Am Sonntag, den 17.02. spielten wir gegen die Rhein-Neckar Löwen. Obwohl wir alle vor dem Spiel sehr motiviert waren, konnten wir einen hohen Rückstand zu Anfang des Spiels nicht verhindern. Hauptgrund hierfür war der Harzball der Heimmannschaft, mit dem wir uns nicht anfreunden konnten. Die daraus resultierenden (technischen) Fehler nutzten die Löwen eiskalt aus. So ging es mit einem Rückstand von zehn Toren in die Pause.

In der zweiten Halbzeit konnten wir uns etwas an den Ball gewöhnen und spielten einen schönen Handball. Gegen den wurfstarken Rückraum des Gegners kamen wir dennoch nicht an. Auch unser noch kurzfristig eingesprungener Torwart Simon war gegen die Würfe chancenlos. Am Ende des Tages mussten wir uns also leistungsgerecht mit 33:20 geschlagen geben.

Es spielten: Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Maurice Mangler, Tim Brath, Simon Arlitt, Moritz Gessler, Silas Kerber, Paul Menold, Ali-Gondal, Finn Nimis.

PSK - JSG Rot-Malsch, 23:28 (13:17)

Am 10.02.19 spielten wir zuhause gegen JSG Rot-Malsch. Wir wussten von Anfang an, dass dieses Spiel sehr schwer wird, konnten aber durchaus in der ersten Halbzeit mit dem Gegner mithalten. Trotz einer etwas unkonzentrierten Anfangsphase (4:8, zehnte Minute) gelang es uns ein ums andere Mal, die Abwehr des Gegners zu überwinden. Zur Pause konnte der Gegner sich nicht weiter als vier Tore absetzen und es stand 13:17.

In der zweiten Halbzeit starteten wir mit einer hervorragenden Abwehr, die unsere Gegner vor einige Probleme stellte und die frühe Auszeit der JSG erzwang. Durch eine unglückliche Zeitstrafe und andere strittige Situationen kam jedoch ein Bruch im PSK-Spiel zustande, sodass die Gegner eine Neun-Tore-Führung herausspielen konnten. Gegen Ende konnten wir uns zwar wieder auf fünf Tore heranarbeiten, doch das Spiel war verloren. Am Ende mussten wir unserer nächsten Niederlage mit 23:28 entgegenblicken, hatten uns aber nach grandiosem Kampf nicht viel vorzuwerfen.

Es spielten: Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Finn Nimis Maurice Mangler, Tim Brath, Niklas Liedtke, Moritz Gessler, Paul Menold, Gregor Wittinger.

SG Nußloch - PSK, 32:21 (15:13)

Am 02. Februar spielten wir unser nächstes Auswärtsspiel gegen die SG Nußloch. Unser Team war motiviert, denn wir wussten, dass wir eine Chance hatten, sie zu schlagen. Die Anfangsphase war sehr gut auf beiden Seiten. Es fielen regelmäßig Tore, sodass es zur 16. Minute Unentschieden stand (10:10). Danach setzte sich Nußloch jedoch etwas ab und es stand zur Halbzeit 15:13.

Nach Beginn der zweiten Halbzeit setzte Nußloch den Aufwärtstrend fort, was vor allem der starken 6:0-Abwehr zuzuschreiben war und so stand es in der 37. Minute 26:17. Am Ende schwanden unseren Spielern zunehmend die Kräfte, wodurch wir immer wieder in Konter liefen. So kam es dazu, dass das Spiel 32:21 für Nußloch endete.

Es spielten: Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Maurice Mangler, Tim Brath, Niklas Liedtke, Moritz Gessler, Silas Kerber.

PSK - SG Edingen/Friedrichsfeld, 19:33 (10:16)

Am 27.1.2019 trafen wir zuhause auf den Tabellenzweiten SG Edingen/Friedrichsfeld. Zum Start der ersten Hälfte hatten wir einige Startschwierigkeiten doch kämpften uns zurück und spielten eine gute erste Halbzeit (10:16). In der zweiten Halbzeit wurden unsere Gegner immer besser und wir ließen in der Abwehr und im Angriff nach, sodass unsere Gegner einen großen Abstand zu uns aufbauen konnten. So verloren wir das Spiel mit 19:33 gegen SG Edingen/Friedrichsfeld.

Es spielten: Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Silas Kerber, Finn Nimis, Maurice Mangler, Tim Brath, Niklas Liedtke, Moritz Gessler, Gregor Wittinger, Mikka Taumberger.

PSK - TGS Pforzheim, 21:39 (13:22)

Am 22.12.18 spielten wir das zweite Mal gegen TGS Pforzheim. Wir wussten schon von Anfang an, dass wir dieses Spiel verlieren würden und so galt es, Spaß zu haben. Schon in der Kabine herrschte eine gute Stimmung, die jedoch nach der ersten Halbzeit (13:22) etwas zurückwich aber sehr schnell wiederkam. In der zweiten Halbzeit war es ein sehr ausgeglichenes Spiel was jedoch nicht sehr viel ausmachte (21:39).

Es spielten: Silas Kerber, Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Finn Nimis, Tim Brath, Moritz Gessler, Niklas Liedtke, Gregor Wittinger.

PSK - HG Oftersheim/Schwetzingen, 24:27 (13:14)

Am 16.12.18 trafen wir aufgrund eines Dachbrandes in unserer regulären Halle in Knielingen auf das Team aus Oftersheim. Mit vollem Tatendrang und dem Ziel, unseren ersten Sieg in dieser Saison einzufahren, um uns über die konstante Leistungssteigerung während der Saison zu belohnen, konnten wir gut in die Partie starten. Doch das gegnerische Team ließ nicht locker, sodass wir mit einem 13:14 in die Halbzeitpause gingen. In der zweiten Halbzeit mussten wir vor allem unsere technischen Fehler reduzieren, um das Spiel für uns entscheiden zu können. Trotz gewaltiger Unterstützung unserer Fans gelang uns dies nicht und wir verloren das Spiel mit 24:27.

 

Es spielten: Ali Gondal, Silas Kerber, Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Finn Nimis, Tim Brath, Moritz Gessler, Paul Menold, Niklas Liedtke.

TGS Pforzheim - PSK, 46:20 (21:9)

Am 08.12.2018 spielte der PSK auswärts gegen die Mannschaft TGS Pforzheim. Aufgrund des Tabellenstandes wussten wir, dass mit einem Sieg nach Hause fahren zu wollen die falsche Herangehensweise sein würde. So war unsere Motivation vor dem Spiel, ein guter Gegner zu sein.

Mit dem Vorsatz gingen wir in das Spiel, doch nach den ersten zehn Minuten verschaffte sich die gegnerische Mannschaft einen Vorsprung von vier Toren, der sich durch einige technische Fehler unsererseits begründen lässt. Auch in der Abwehr gab es ab und an Absprachefehler, die vom Gegner nicht ungestraft gelassen wurden. Im Angriff kamen wir nur selten zu einer Torchance und somit verließen wir mit einem 21:9 -Rückstand das Spielfeld zur Halbzeitpause in die Kabine.

In der zweiten Hälfte des Spiels stellten wir zu Beginn eine stärkere Abwehr, die bei den meisten gegnerischen Angriffen unseren Torwart unterstützte. Auch in der Offensive fanden wir häufiger eine Lösung, die zur Torchance führte. Doch auch wenn das Ergebnis sehr eindeutig mit 46:20 ausfiel, haben wir uns bemüht, unsere Spieltaktik gegen einen überlegenen Gegner zu entwickeln. Nun werden wir die gesammelte Erfahrung aus dem Spiel mitnehmen und diese in den kommenden Spielen nutzen.

Es spielten: Ali Gondal, Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Finn Nimis, Maurice Mangler, Tim Brath, Niklas Liedtke, Moritz Gessler, Silas Kerber.

PSK - HSG Walzbachtal, 17:23 (10:12)

Am 25.11.2018 um 17:15 Uhr spielte der PSK gegen die Mannschaft HSG Walzbachtal. Wegen eines Dachbrandes in unserer Heimhalle wurde das Spiel in eine andere Halle nach Grötzingen verlegt. Wir fanden uns vollzählig in der nun für uns auswärtigen Halle ein. Da wir unseren Gegner aufgrund zweier Testspiele schon etwas besser kannten, wussten wir, was auf uns zu kommt und konnten uns dementsprechend schon etwas darauf vorbereiten und einstellen. Das Spiel begann mit einem ersten Tor des PSK und war in der Anfangsphase relativ ausgewogen. Es handelte sich während des Spiels eigentlich immer nur um zwei Tore Unterschied zwischen den Kontrahenten. Die erste Halbzeit endete dementsprechend mit dem Punktestand von 10:12 für den Gegner.

Unsere Chancen standen nach der ersten Halbzeit recht gut und somit gingen wir auch wieder mit Motivation in die zweite Halbzeit. Unser Gegner hielt uns immer wieder auf zwei Tore Unterschied und so konnten wir den Rückstand nicht verkürzen. Gegen Ende des Spiels haben wir etwas Schwäche gezeigt und somit konnte die HSG Walzbachtal endgültig den Sack zumachen und das Spiel für sich entscheiden. Am Ende stand es dann 17:23 für die Gäste. Nach der Niederlage gegen einen Gegner, der definitiv auf Augenhöhe war, fuhren wir alle wieder nach Hause.

Es spielten: Ali Gondal, Silas Kerber, Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Finn Nimis, Maurice Mangler, Robin Giovine, Tim Brath, Moritz Gessler, Paul Menold, Niklas Liedtke.

TS Durlach - PSK, 23:19 (13:9)

Am Samstag, den 17.11. mussten wir auswärts gegen die Turnerschaft aus Durlach ran. Nachdem wir schon mehrmals gegen Durlach in den verschiedenen Qualis gespielt hatten, wussten wir, dass das Spiel zwar schwer werden würde, die ersten Punkte aber möglich sind. So kam es dann auch zum erwartet knappen Spiel. Schon in der Anfangsphase ging es viel hin und her und die Mannschaften verließen nach 25 Minuten das Spielfeld mit 12:9 in Richtung Umkleiden.

Nachdem wir in der zweiten Hälfte etwas einbrachen und teilweise mit sechs Toren zurücklagen, kämpften wir uns nochmal auf ein 20:18 ran. Auch wenn uns zum Schluss die Zeit ausging und wir eine weitere Niederlage einfahren mussten, versuchen wir das Positive aus der Niederlage mitzunehmen und fokussieren uns nun voll auf das nächste Spiel gegen Walzbachtal.

Es spielten: Ali Gondal, Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Finn Nimis, Maurice Mangler, Robin Giovine, Tim Brath, Niklas Liedtke, Moritz Gessler, Paul Menold, Silas Kerber.

PSK - SG Pforzheim/Eutingen 2, 20:22 (7:8)

Am Sonntag, 11.11 trafen wir auf die SG Pforzheim/Eutingen, gegen die wir bereits zweimal in der Qualifikation gespielt hatten. Schon vor dem Spiel wussten wir, dass dies ein Spiel sein könnte, das wir für uns entscheiden können.

Das Spiel begann, beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und es ging immer hin und her. Mehr als einen Ein- bis Zwei-Tore-Abstand konnte keines der beiden Teams herausspielen. Unsere Mannschaft kämpfte gut und gab nie auf, unsere Verteidigung war sehr stabil und im Angriff nutzten wir (größtenteils) unsere Torchancen. Hinzu kam, dass unser Torwart sich durch einige Paraden auszeichnen konnte. Zur Halbzeit stand es dann 7:8 für Pforzheim.

Nach der Halbzeit ging es weiter mit dem Verfolgen und wir kamen immer wieder auf ein Tor heran. Wir holten auf und es stand plötzlich 14:14. Unser Heimpublikum pushte uns nochmal und wir wurden uns unserer Chancen bewusst. Jedoch konnten wir unser starkes Spiel nicht weiterführen uns so gerieten wir in der 42. Minute in einen Fünf-Tore-Rückstand. Jedoch berappelten wir uns, holten noch einmal auf und so endete das Spiel knapp mit einer 20:22-Niederlage.

Es spielten: Ali Gondal, Silas Kerber, Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Finn Nimis, Maurice Mangler, Robin Giovine, Tim Brath, Moritz Gessler, Paul Menold.

PSK - Rhein-Neckar Löwen 2, 23:35 (14:18)

Am Samstag, den 20.10.18 fand unser fünftes Handballspiel in der Badenliga statt. Diesmal erwarteten wir die Rhein-Neckar Löwen 2. Wir wussten von Anfang an, dass es ein schweres Spiel wird und wollten uns auf eine geschlossene Abwehr als auch einen guten Angriff konzentrieren. Zunächst legten wir einen holprigen Start hin und verursachten dadurch einige Fehlpässe im Angriff, welche die Rhein-Neckar Löwen in Tore verwandelten. Somit lagen die Löwen nach 15 Minuten Spielzeit mit sechs Toren vorne. Wir kamen allmählich ins Spiel rein und konnten somit einige Tore erzielen. Nach einer guten Zusammenarbeit in der Abwehr konnten wir den Rückstand verkürzen und lagen in der Halbzeit mit vier Toren hinten (14:18).

In der zweiten Halbzeit versuchten wir noch mehr zu geben, um so das Spiel für uns zu entscheiden. Jedoch haben wir uns im Angriff manchmal schwer getan und haben somit einige Fehlwürfe verursacht. Am Ende hat es leider für den PSK nicht gereicht und wir mussten somit die nächste Niederlage einstecken (23:35).

Es spielten: Ali Gondal, Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Finn Nimis, Maurice Mangler, Robin Giovine, Tim Brath, Niklas Liedtke, Moritz Gessler, Paul Menold.

JSG Rot-Malsch - PSK, 32:18 (16:10)

Die nächste schwere Aufgabe stand am 13.10 für die B-Jugend des PSK an. Es ging auswärts gegen die JSG Rot-Malsch, welche bis dahin mit starken Ergebnissen Eindruck schinden konnte. In der ersten Halbzeit konnte der PSK allerdings durchaus mit den Gegnern mithalten und durch einige gute Aktionen im Angriff und in der Abwehr den Malschern einiges abverlangen. Einige technische Fehler sorgten zwar dafür, dass man mit 16:10 in die Halbzeitpause ging, doch grundsätzlich konnte man mit der ersten Halbzeit durchaus zufrieden sein.

Umso ärgerlicher war es, dass man in der zweiten Halbzeit das schöne Zusammenspiel nicht mehr zeigen konnte und gerade das Angriffsspiel des PSK sehr zerfahren wurde. Viele Eins gegen Eins Aktionen aus dem Stand resultierten in Ballverlusten und schnellen Gegenstößen der Malscher, die sich nun immer deutlicher absetzen konnten und so auch verdient mit 32:18 den PSK schlugen.

Es spielten: Ali Gondal, Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Finn Nimis, Maurice Mangler, Robin Giovine, Tim Brath, Niklas Liedtke, Moritz Gessler.

PSK - SG Nußloch, 25:42 (10:22)

Am Samstag, den 06.10.18 stand das erste Heimspiel des PSK gegen die SG Nußloch an. Nach zwei doch recht deutlichen Auswärtsniederlagen wollte man sich daheim von einer etwas besseren Seite zeigen und zumindest einen würdiger Gegner abgeben. In den ersten Minuten gelang dies auch teilweise, die Abwehr des PSK ließ zwar einige einfache Tore zu, doch der PSK konnte im Angriff dagegen halten und bis zum 5:6 dranbleiben. Der SG gelang es allerdings sehr schnell, das Angriffskonzept des PSK zu entschlüsseln und durch eine Manndeckung des Mittespielers den PSK aus dem Konzept bringen. Im Anschluss lief der PSK in Konter um Konter und schon zur Halbzeit beim Stand von 10:22 war klar, dass der PSK diesen Rückstand nicht mehr aufholen konnte.

In der zweiten Halbzeit konnte die Mannschaft des PSK zwar noch einige schöne Spielzüge zu Ende spielen, an der nächsten deutlichen Niederlage war aber nichts mehr zu ändern. Das nächste Spiel in Rot-Malsch am 13.10 wird sicher keine einfachere Aufgabe werden.

Es spielten: Ali Gondal, Vincent Erndwein, Bene Erndwein, Finn Nimis, Maurice Mangler, Robin Giovine, Silas Kerber, Tim Brath, Niklas Liedtke, Moritz Gessler, Paul Menold.

Eindrücke vom Trainingswochenende in Friedberg