Zum Inhalt springen

Handball

D1-Jugend

D1-Jugend Saison 2017/18

Hinten von links: Trainer Leon, Luis, Johannes, Julijan, Denis, Trainer Tim.
Vorne von links: Max, Levin, David, Fabio.
Es fehlt: Florian.

TSV Knittlingen - PSK, 21:15 (10:5)

Am Sonntag, den 22.10 hatte die D-Jugend des PSK das zweite Auswärtsspiel in Folge. Auch an diesem Tag musste man eine etwas weitere Reise antreten, denn unser Spiel fand diese Woche in Knittlingen gegen den TSV Knittlingen statt. Die Knittlinger konnten in dieser Runde alle Spiele bis dato gewinnen und waren somit der klare Favorit. Hinzu kam, dass unser Team erneut nur sieben Mann stellen konnte und somit keine Auswechselmöglichkeiten zur Verfügung standen. In den ersten zehn Minuten konnte man überraschenderweise dennoch sehr gut dagegenhalten. Die Deckung war sehr konsequent und auch unser Torhüter David lieferte einige Glanzparaden. Nachdem der Gegner seine Deckung allerdings umgestellt hatte, passierten immer mehr Fehler im Angriff und der Gegner konnte mit einigen Kontern auf fünf Tore Pausenführung davonziehen.

Die zweite Hälfte verlief sehr ausgeglichen. Man kam mit der sehr offensiven Deckungsformation besser zurecht und konnte einige Chancen herausspielen. Knittlingen präsentierte sich im Angriff allerdings auch sehr konsequent und so blieb der Abstand über die restliche Spielzeit mehr oder weniger gleich. Der PSK verlor am Ende mit 21:15, hatte aber alles in allem ein gutes Spiel abgeliefert und kann mit der Leistung zufrieden sein.

Es spielten: Julian, Denis, Max, Florian, David, Fabio, Phillip.

TB Pforzheim - PSK, 23:25 (11:11)

Kellerduell in der Bezirksliga! Am Sonntag, den 07.10 traf der PSK auf die dritte Pforzheimer Mannschaft diese Saison. Sowohl TB Pforzheim, als auch der PSK hatten in der Saison noch keinen Punkt holen können und so waren beide Teams natürlich hochmotiviert, ihren ersten Saisonsieg einzufahren. Leider fehlten dem PSK wieder zwei Spieler des eigentlichen Kaders; die Vorrausetzungen waren somit nicht perfekt. Dementsprechend war der Beginn der Partie etwas durchwachsen. Zwar konnte man im Angriff die herausgespielten Chancen nutzen, aber die Abwehr stand an diesem Tag überhaupt gar nicht. TB Pforzheim konnte ohne große Anstrengung durch die Abwehr spazieren und viele leichte Tore erzielen. Durch viele gute Paraden des Torhüters David konnte sich der PSK zwar kurz vor Ende der Halbzeit etwas absetzen, Unkonzentriertheiten und Abschlussschwäche sorgten allerdings dafür, dass TB Pforzheim vor der Halbzeit auf 11:11 ausgleichen konnte.

Auch nach der Halbzeit war der PSK nicht konzentriert genug und schon nach vier Minuten musste das Team mit einer Auszeit wieder wachgerüttelt werden. Daraufhin stand die Abwehr wieder besser und auch im Angriff lief es jetzt rund. Der PSK konnte sich drei Minuten vor Schluss mit drei Toren absetzen. Die Vorentscheidung war dies aber noch nicht, da man mit der nun sehr offensiven Deckung der Gastgeber nicht klar kam und 20 Sekunden vor Schluss den Anschlusstreffer kassierten. Am Ende konnte man das Spiel dann aber doch mit 23:25 gewinnen und somit die ersten zwei Punkte einfahren.

Es spielten: Levin Thomas, Julian Jurkic, Denis Rudzinski, Max Pfisterer, Florian Bärwald, David Kröpelin, Fabio Hell, Moritz Winter.

PSK - TGS Pforzheim, 16:27 (9:15)

Pünktlich zum ersten Oktober hatte die D-Jugend des PSK ihr drittes Saisonspiel gegen TGS Pforzheim. Wegen des langen Wochenendes und der aktuellen Krankheitswelle konnte man leider wieder nicht den vollen Kader ausschöpfen. Zum Glück hatten sich zwei Spieler der D2 bereit erklärt, dem geschwächten Team unter die Arme zu greifen und dieses Spiel aus-zuhelfen. Obwohl der Beginn des Spiels noch recht ausgeglichen verlief, konnte man schnell sehen, dass die Gäste den Hausherren heute überlegen waren. Während sich der PSK im Angriff die Tore hart erkämpfen musste, kam Pforzheim viel zu einfach zu Wurfgelegenhei-ten, welche sie konsequent auch nutzen konnten. Gegen Ende der ersten Halbzeit machten sich die Auswechselmöglichkeiten von TGS doch bemerkbar und dem PSK ging immer mehr die Puste aus. So konnten sich die Gäste zur Halbzeit mir 9:15 absetzen.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte der PSK an der drohenden Niederlage nichts mehr ändern. Am Ende war die 11-Tore-Niederlage vielleicht eine Spur zu hoch, aber sicherlich verdient.

Es spielten: Levin Thomas, Luis Knobelspieß, Johannes Merz, Julian Jurkic, Denis Rudzinski, Max Pfisterer, Vincent Fleig, Finn Taumberger.

 

SG Pforzheim/Eutingen - PSK, 40:8 (19:4)

Am Sonntag, den 24.09 musste die D-Jugend des PSK die erste Aufwärtsfahrt antreten. Mit lediglich sieben Spielern ging es nach Pforzheim, um dort gegen Pforzheim/Eutingen zu spielen. Schon vor Anpfiff war also bereits ersichtlich, wer als klarer Favorit in dieses Spiel gehen würde. Die Pforzheimer machten von Beginn an deutlich, dass sie sich hier keine Blöße geben wollten und überrannten mit ihrem schnellen Tempohandball die Spieler des PSK regelrecht. Bereits nach zehn Minuten stand es 10:1 und Besserung war nicht in Sicht. Ohne Auswechselspieler waren die Möglichkeiten des PSK stark beschränkt und bald waren die Spieler auf dem Feld mit ihren Kräften am Ende. Das Endergebnis war somit auch in dieser Höhe sicher nicht unverdient. Nächste Woche steht der nächste Verein aus Pforzheim an.

Es spielten: David (Tor), Florian, Fabio, Levin, Luis, Johannes und Julian.

PSK - HSG Walzbachtal, 17:27 (6:12)

Saisoneröffnung!!! Am Sonntag den 17.09 startete die D-Jugend des PSK in eine neue Handballsaison. Auch dieses Jahr hatte man für die höchste Spielklasse gemeldet, dem Team stand also eine heftige Saison bevor. Die Voraussetzungen für das erste Saisonspiel waren alles andere als perfekt: Unsere Heimhalle war aufgrund eines undichten Daches nicht benutzbar und man musste in die Wildparkhalle ausweichen. Zu allem Überfluss war der erste Gegner direkt der Vorjahresmeister Walzbachtal. Nichtsdestotrotz ging das Team des PSK motiviert in die Partie und konnte in den ersten fünf Minuten gut mithalten. Anschließend wurde allerdings doch schnell klar, dass der PSK heute den Walzbachtalern nicht viel entgegenzusetzen hatten. Technische Fehler im Angriff wurden gnadenlos ausgenutzt und man lag bereits zur Halbzeit deutlich mit 6:12 hinten.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte der PSK den Abstand nicht mehr verkürzen. Man gab sich jedoch nie auf und versuchte weiter, vorne Tore zu erzielen und hinten in der Abwehr sicher zu stehen. Das Endergebnis von 17:27 war zwar vollkommen verdient, doch man sah, dass die Mannschaft dieses Jahr nicht komplett unterlegen ist und durchaus einige Spiele für sich entscheiden kann. Nächste Woche geht die Saison gegen Pforzheim/Eutingen weiter.

Es spielten: David (Tor), Florian, Denis, Fabio, Levin, Max, Luis, Johannes und Julian.