Zum Inhalt springen

Handball

C1-Jugend

C1- und C2-Jugend Saison 2017/18

Trikots schwarz: C2, Trikots blau: C1
obere Reihe von links: Paul, Johannes, Moritz, Gregor, Matti, Jannes, Henry.
mittlere Reihe von links: Leonhard, Mikka, Alwin, Moritz, Felix, Oscar, Valentin.
untere Reihe von links: Trainer Schuschu, Julian, Noah B., Bene, Noah H., Vincent, Jesko, Trainer Thomas.
es fehlen: Alex, Manuel.

Sind wir nicht alle ein bisschen Kreismeister...

Im letzten Spiel der Saison war klar, dass der Spaß im Vordergrund steht. Denn wenn PSK 2 als Heimmannschaft gegen PSK 1 Gastmannschaft spielt, kann man das nicht ganz ernst nehmen. Trotzdem Danke an die Spielplangestalter! Liegestütze während des Spiels sowie mitspielende Torhüter sah man diese Saison nicht so oft! Auch das Ergebnis spielt keine große Rolle, wobei man sagen kann, dass sich die Zweite im Laufe der Saison doch stark verbessert hat. Die Erste spielte ihren „Stiefel runter“, was dann halt reichte! Dem Ergebnis 20:30 kommt im Abschluss keine große Bedeutung zu! Feiern konnten wir zum Abpfiff alle den KREISMEISTER-Titel zusammen! Die Übergabe der offiziellen T-Shirts für alle findet beim Männerspiel am 15.4 statt.

Die Spieler und die Zuschauer hatten sichtlich ihren Spaß an diesem „Einlage-Spiel“, das gleichzeitig der Beginn unseres Jahresabschluss-Fests war. Diesen haben wir nämlich in der Halle mit allen Eltern bei gutgefülltem Büffet gefeiert, alle brachten etwas mit, getreu unserem Motto „EIN TEAM“. Leider haben wir das Fotografieren vergessen. Und auch das anschließende Eltern vs. Spieler-Duell brachte viele Gesichter zum Strahlen. Mama und Papa versuchten ihr Bestes um gegen ihre Sprösslinge gut auszusehen. Beim Lauf um Pylonen und gleichzeitigem Ball prellen, musste der Schiri schon manches Mal beide Augen zudrücken. Station 2 war „Säckchenwerfen“. Hier musste man auf Punktejagd gehen und Stoffbälle in Kisten mit verschiedenen Punkten werfen – hier war manchmal auch Glück gefragt Im letzten Spiel wurde vom Siebenmeter aufs Tor geworfen. Ziel waren hier hängende Pylonen zum Abwerfen. Das Schöne ist, es gab hier nicht so richtige Verlierer oder Gewinner. Alle, die mitmachten, hatten einfach ihren Spaß!

Zum Abschluss bleibt nur noch zu sagen „Danke“ für eine tolle Saison! Schuschu und Thomas fanden es toll, eure Trainer gewesen zu sein!ALLES GUTE für die neue Saison.

 

PSK - HSG Walzbachtal 2, 28:25 (16:13)

In unserem vorletzten Saisonspiel konnten wir uns gegen einen guten Gegner durchsetzen, sodass wir weiterhin ungeschlagen sind. Geschwächt durch den Ausfall von Johannes und Mikka und drei angeschlagene Spieler hatten wir Unterstützung aus der C2. Danke an Alvin, Moritz, Noah und Valentin.

Die Führung konnten wir von der ersten Spielminute an behaupten. Allerdings konnten wir uns nicht entscheidend absetzen. Mehr als vier Tore Vorsprung war leider nicht drin. Der gegnerische Spieler mit der Nr. 15 war sehr wendig und schwer in den Griff zu bekommen, was sich auch daran zeigt, dass er viel mehr als die Hälfte der gegnerischen Tore geworfen hat. Erst nach mehreren Umstellungen konnten wir seine Torausbeute etwas verringern. Letztlich war der Sieg aber nie wirklich in Gefahr. Wir freuen uns jetzt auf unser letztes Saisonspiel gegen unsere Freunde aus der C2.

 

HSG Walzbachtal 2 - PSK, 27:36 (11:12)

Zu Beginn der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Im weiteren Verlauf konnten wir dann mit fünf Toren in Führung gehen. Kurz vor der Pause haben die Gegner bis auf ein Tor aufgeholt, weil unser Team eine Zwei-Minuten-Strafe kassiert hatte.

Zur zweiten Halbzeit haben wir uns von unseren Gegnern abgesetzt und kontrollierten von da an das Spiel. So holten wir uns verdient den Sieg.

Es spielten: Moritz (Tor), Benedikt 12, Vincent 11, Jannes 5, Johannes 5, Julian 2, Mikka 1.

 

PSK 2 - PSK, 20:30 (8:15)

In unserem letzten Spiel am 24.03.18 spielten wir gegen Post Südstadt Karlsruhe 2 (gegen unsere eigene Mannschaft). Beide Teams gingen sehr gelassen in die erste Halbzeit, wir spielten zuerst konzentriert, danach etwas gelassener und beendeten die erste Halbzeit mit 8:15. In der zweiten Halbzeit probierten beide Teams außergewöhnliche Spielzüge und hatten damit mal mehr und mal weniger Erfolg. Nach eher lustigen 50 Minuten Spielzeit wurde das Spiel abgepfiffen. Wir gewannen 20:30 und wurden ungeschlagen Kreismeister!

Es spielten: Moritz (Tor), Oscar, Vincent, Bene, Gregor, Jannes, Mikka, Julian und Johannes.

SV Langensteinbach - PSK, 23:35 (11:17)

Am heutigen Spieltag spielten wir gegen Langensteinbach. Wir wussten, dass Langensteinbach ein sehr unangenehmer Gegner ist, der nie aufhört zu kämpfen. Dennoch gingen wir mit hohen Erwartungen ins Spiel. Das Ziel war der Sieg, um den Ligatitel so gut wie dingfest zu machen. Wir starteten gut in das Spiel und führten immer konstant mit drei oder vier Toren. In der 22. Minute zogen wir dann davon, denn unsere Abwehr arbeitete gut gegen den Ball und wir hatten vermehrt Ballgewinne. Zur Halbzeit führten wir dann mit 11:17.

Nach der Halbzeit waren wir dann von der Rolle. Wir machten unsere Tore nicht mehr und die Abwehr funktionierte nicht mehr. So kam es dazu, dass wir in der 35. Minute Gleichstand hatten. Dann bekam einer der wichtigsten Spieler von Langensteinbach eine Zeitstrafe und wir wussten, dass wir jetzt Tore werfen müssen. Wir warfen schnelle Tore und zogen so wieder davon. Somit stand es am Ende 23:35.

 

TS Mühlburg - PSK, 18:50 (9:19)

Am Anfang fiel es uns schwer, im Angriff und Abwehr ins Spiel zu kommen. Wir ließen dem Gegner viele Chancen zu und konnten uns bis zur 15. Minute nicht absetzen. Nach dem Time-Out kamen wir besser ins Spiel und konnten einen Halbzeitstand von 9 : 19 herausspielen. Nach der Halbzeitpause machten wir das Spiel für uns klar und bauten unseren Vorsprung weiter aus.

Torschützen: Oscar 11, Johannes 11, Vincent 10, Benedikt 9, Gregor 6, Jannes 2, Julian 1.

PSK - SG Stutensee-Weingarten 2, 38:22 (19:8)

Am 18.2.18 spielten wir gegen Stutensee-Weingarten 2. Am Anfang war das Spiel knapp, aber ab der 10. Minute konnten wir eine deutliche Führung von 19:8 erarbeiten. In der 19. Spielminute gab es eine kleine Unterbrechung, da unser Trainer Thomas vergessen hatte, Henri im Spielbogen einzutragen. Dafür bekam er eine Verwarnung.

In der 2. Halbzeit holten die Gegner ein bisschen auf aber wir haben trotzdem mit einem hohen Unterschied gewonnen. Wir gewannen das Spiel 38:22.

Es spielten: Moritz im Tor, Bene 7, Gregor 7, Vincent 7, Johannes 7, Oscar 3, Henri 2, Mikka 2, Jannes 2 und Julian 1/1.

 

HSG EBE - PSK, 10:30 (4:20)

Am Samstag war der PSK bei einem Auswärtsspiel in Ettlingenweier. Da wir keinen Torwart hatten, mussten wir Feldspieler ins Tor stellen, also haben wir vor dem Spiel gelost. Es traf Oscar, Johannes, Julian und Mikka im Wechsel. Mit vielen Kontern gingen wir schnell in Führung. Das Spiel verlief gut bis zur 21. Minute, in der sich Johannes verletzte und wir in Unterzahl spielen mussten. Trotz allem hatten wir das Spiel im Griff und führten zur Halbzeit 4:20. Zur zweiten Halbzeit haben wir selten Spielzüge gespielt und sind sehr oft in Lücken gestoßen und gewannen deutlich.

Es spielten: Bene 11, Vincent 9, Gregor 9, Oscar 4, Mikka 3, Julian 2 und Johannes 1.

 

PSK - TG Neureut, 40:7 (17:3)

Am Sonntag, den 28.01 spielten wir in der Eichelgartenhalle gegen die TG Neureut. Im Spiel gab es viele Tempogegenstöße von uns, die meistens mit einem guten Abschluss funktionierten. Spielzüge gab es in diesem Spiel nicht besonders viele von beiden Mannschaften. Die TG tat sich im Angriff schwer und in der Abwehr kamen wir durch schnelles Spiel einfach durch. Viele Tore gemacht, wenig Tore kassiert – so lief das Spiel für uns sehr gut.

Es spielten: Moritz, Oscar, Mikka, Gregor, Benedict, Vincent, Julian, Johannes, Jannes.

 

PSK - TV Malsch, 29:27 (17:10)

Nach einer langen Spielpause aufgrund der Winterferien stand direkt nach den Ferien wieder das Topspiel gegen Malsch an. Nach einem sehr guten Start in der ersten Halbzeit und einer Führung mit sieben Toren holte Malsch nochmal auf vier Tore Unterschied auf. Doch dann glichen wir dies mit guter Abwehrarbeit und vielen Toren im Angriff wieder aus, was der Halbzeitstand (17:10) deutlich zeigt.

Die zweite Halbzeit lief anfangs noch gut, doch dann wurden wir unkonzentriert und Malsch kam uns mit den Toren immer näher. Am Schluss wurde es nochmal knapp, da Malsch viele Tore hintereinander warf, während wir vorne das Tor nicht trafen und Fehlpässe spielten. Trotz der schwachen zweiten Halbzeit gewannen wir das Spiel gegen Malsch mit 29:27.

Es spielten: Moritz (Tor), Vincent 7, Bene 6, Johannes 5, Mikka 4, Gregor 3, Oscar 3 und Jannes 1.

 

MTV Karlsruhe - PSK, 19:44 (10:19)

Wir gingen auch beim MTV Karlsruhe motiviert ins Spiel. In den ersten 15 Minuten mussten wir uns erst einspielen und die Partie wirkte ausgeglichen. Doch dann fanden wir besser ins Spiel und erspielten zur Halbzeit ein verdientes 10:19. In der zweiten Hälfte wurden wir noch stärker und siegten am Ende deutlich mit 19:44.

Es spielten: Oscar (im Tor/1) Vincent 16, Gregor 8, Johannes 7, Bene 5, Mikka 2, Noah 2 und Jannes 1.

 

TV Knielingen - PSK, 21:37 (11:22)

In einem spannenden Spiel spielte der TV Knielingen gegen den PSK. In der ersten Halbzeit waren wir noch etwas unkonzetriert und hatten ein paar Schwächen in der Abwehr. Dies wurde am Ende der ersten Halbzeit immer besser.

In der zweiten Halbzeit waren wir wieder voll konzentriert dabei und hatten einen sehr guten Angriff wie auch eine gute Verteidigung. Dadurch gewannen wir das Spiel mit 21:37.

Es spielten: Moritz (im Tor), Bene 14, Vincent 8, Johannes 4, Gregor 3, Jannes 2, Julian 2, Valentin 2, Oscar 2.

TV Malsch - PSK, 36:42 (14:20)

Es war das erwartete Spitzenspiel der beiden Teams, die sich bisher den ersten Platz geteilt haben. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen. Dann konnten wir uns durch fünf Tore in Folge von 13:15 auf 13:20 absetzen. Zur Pause stand es dann 14:20.

In der zweiten Halbzeit haben dann beide Teams noch einmal aufgedreht. Wir sind auch mehrere Male an dem guten Torhüter der Malscher gescheitert. Auf weniger als vier Tore ist der Vorsprung aber nicht geschmolzen, so dass wir mit dem Sieg verdientermaßen alleiniger Spitzenreiter geworden sind. Besonderer Dank an Leonard und Felix, die ganz kurzfristig eingesprungen sind, ansonsten hätten wir das ganze Spiel zu siebt bestreiten müssen.

Es spielten: Leonard (Tor), Vincent 11, Bene 10/2, Mikka 6, Gregor 5, Johannes 4, Jannes 3, Oscar 3 und Felix.

PSK - TV Knielingen, 33:14 (21:7)

Heute stand ein Spiel gegen Knielingen an. Das Team erschien in großer Anzahl zu dem Treffpunkt. Wir spielten vor heimischer Kulisse und wurden von unseren Eltern und Fans unterstützt. Der Beginn des Spiels lief gut – nach zehn Minuten waren wir mit 11:4 vorne. Unsere Abwehr arbeitete sehr gut und in der Offensive machten wir unsere Tore. Zur Halbzeit stand es 21:7.

Nach Wiederanpfiff ließen wir Knielingen auch keine Chance, wieder heranzukommen und so stand es nach 30 Minuten 25:9. Wir zogen unser starkes Spiel durch und belohnten uns im Endeffekt dafür auch mit einem Sieg von 33:14.

 

PSK - PSK 2, 26:8 (15:3)

Am 12.11.17 spielten wir gegen unsere zweite Mannschaft. Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnten wir uns eine 15:3-Führung erarbeiten. In der zweiten Halbzeit ließen wir es langsamer angehen, weswegen wir nicht so viele Tore schossen. Trotzdem gewannen wir das Spiel 26:8.

Es spielten: Moritz (im Tor), Bene 9, Johannes 5, Gregor 4, Vincent 3, Jannes (3), Oscar 1, Mikka 1/1 und Julian.

 

PSK - SV Langensteinbach, 41:14 (21:6)

Am 29.10.17 hatte der PSK ein Heimspiel gegen SV Langensteinbach. Wir hatten das Spiel im Griff und nach zehn Minuten stand es 9:2. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit stand die Abwehr gut, doch durch vereinzelte Unkonzentriertheiten fielen doch ein paar Gegentore. Und so stand es zur Halbzeit 21:6. In der zweiten Hälfte spielten wir so weiter, wie wir aufgehört hatten und somit gewannen wir das Spiel mit 41:14.Wir freuen uns auf Kuchen von Bene und Vincent.

Es spielten: Gregor 10, Benedict 8, Vincent 7 Johannes 6, Noah 3, Mikka 3, Julian 3, Jesko 2 und Moritz.

 

HSG Li-Ho-Li - PSK, 22:34 (8:18)

Am 08.10.17 stand das nächste Auswärtsspiel gegen HSG EBE bevor. Gespielt wurde in der Franz-Kühn Halle in Ettlingen. Das Spiel startete um 13:30 und kurz nach Anpfiff legten beide Mannschaften mit viel Motivation los. Während des Spiels blieben die Torverhältnisse beider Mannschaften ähnlich. Nach einer motivierenden Halbzeitrede des Trainers legte sich jeder einzelne Spieler ins Zeug, um die zwei Punkte nach Hause zu holen. Ein weiteres Kopf-an-Kopf - Rennen. Durch Fehlpässe und überschnelle Angriffe wurden in den letzten Minuten des Spiels leider keine Tore mehr für PSK erzielt. Unglücklicherweise verlor der PSK trotz eines guten kämpferischen Einsatzes das Spiel mit 28:27.

Es spielten: Moritz, Mikka, Vincent, Benedict, Johannes, Julian, Jannes, Oscar.

PSK - TS Mühlburg, 43:8 (19:6)

Wie auch in den letzten Spielen war wieder unser Ziel, die Auslösehandlungen im Angriff verstärkt einzusetzen, was uns – wie ich finde – auch sehr gut gelang. Unser Torwart konnte leider krankheitsbedingt nicht am Spiel teilnehmen, weshalb uns in der ersten Halbzeit der Torwart der D1 zur Hilfe kam. Auch in der zweiten Halbzeit fanden wenige Bälle des Gegners ins Tor. In der ersten Halbzeit gingen wir schon schnell mit 14:4 in Führung und bauten die Führung zum Ende der ersten Halbzeit noch auf 19:6 aus. In der zweiten Hälfte war die Abwehr unserer Mannschaft so gut, dass nur noch zwei Tore vom Gegner erzielt wurden. Insgesamt waren wir spielerisch deutlich überlegen, was man auch am Endergebnis (43:8) ablesen kann.

Es spielten: David (Tor), Vincent 12/1, Bene 7, Johannes 7, Gregor 5, Leonhard 3/1, Moritz 3, Paul 2, Jannes 2, Julian 2 und Oscar.

Weitere Bilder vom Heimsieg

 

SG Stutensee-Weingarten 2 - PSK, 12:40 (5:20)

Wir wollten in Stutensee an die guten Leistungen der letzten drei Spiele anknüpfen und gingen hochmotiviert ins Spiel. In den ersten fünf Minuten mussten wir uns erst einspielen und die Partie wirkte ausgeglichen. Doch dann fanden wir besser ins Spiel und erspielten zur Halbzeit ein verdientes 5:20. In der zweiten Hälfte machten wir dort weiter, wo wir aufgehört hatten, nahmen das Tempo nicht raus und siegten am Ende deutlich mit 12:40.

Es spielten: Moritz (Tor), Bene 14, Johannes 8, Vincent 6, Oscar, Mikka je 4, Gregor 3 und Jannes 1.

PSK - HSG EBE, 52:13 (26 :7)

Nach den deutlichen Siegen in den letzten beiden Spielen gingen wir auch unser drittes Spiel hochmotiviert an. Der Gegner ging 1:0 in Führung. Das war dann aber auch seine letzte Führung. Wir zogen dann Tor um Tor davon. Spätestens zur Pause hat sich der Gegner dann seinem Schicksal gefügt und sich nur noch um Schadensbegrenzung bemüht, nachdem er in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit kein Tor mehr erzielen konnte, während wir von 15:7 auf 26:7 davonzogen. Der gute Torwart des Gegners stand allein auf weiter Flur gegen unsere zahlreichen Tempogegenstöße, die größtenteils erfolgreich abgeschlossen wurden. Mehr als 50 Tore (also 1 Tor je Spielminute) habe ich bisher noch nicht erlebt. Gleichwohl freue ich mich auf einen Gegner, der uns wieder richtig fordert.

Es spielten: Moritz (Tor), Johannes 15, Bene 13, Vincent 8/1, Gregor 7, Oscar 7, Noah 2/1, Jannes und Mikka.

TG Neureut - PSK, 14:49 (7:28)

Am zweiten Spieltag der Saison spielten wir auswärts gegen die TG Neureut. In der ersten Halbzeit spielten wir sehr schnell, fast fehlerfrei und erspielten dadurch bis zur Halbzeit ein schönes 7:28. In der zweiten Hälfte nahmen wir ein wenig Tempo raus, spielten aber dennoch ein gutes Spiel und gewannen deutlich mit 14:49.

Es spielten: Moritz (Tor), Bene 20, Johannes 11, Vincent 10, Oscar 5, Jannes 2, Julian 1 und Mikka.

PSK - MTV Karlsruhe, 42:26 (20:13)

Am ersten Spieltag der Saison 2017/18 mussten wir unser erstes Heimspiel gegen den MTV Karlsruhe in der Wildparkhalle austragen, da die Eichelgartenhalle wegen Regeneinbruch gesperrt war. Außerdem vertrat Schushu unseren etatmäßigen Trainer Thomas. Unbeeindruckt davon hatte der PSK im Spiel einen starken Beginn und setzte sich schnell mit 8:3 vom Gegner ab. Danach wurde die Mannschaft jedoch unaufmerksam und der MTV kam zum 10:10-Ausgleich. Bis zur Pause konnte sich der PSK dann aber wieder eine klare Führung von 20:13 erarbeiten.

In der zweiten Halbzeit gab es dann keine Probleme mehr. Der Sieg wurde mit 42:26 sicher nach Hause gebracht und dies trotz einer für beide Seiten schwierigen Schiedsrichterleistung.

Es spielten: Moritz im Tor, Bene 11, Gregor 5, Jannes 2, Julian, Johannes 6, Mikka 2, Oscar 6, Vincent (9/5).

Qualifikationsspieltag in Rintheim

Am vergangenen Sonntag traf sich die neu formierte C-Jugend, um sich mit vier anderen Mannschaften für die Landes-/Badenliga zu qualifizieren. Die zum größten Teil aus jungem Jahrgang (2004) bestehende Mannschaft hatte leider keine große Vorbereitungszeit. Gerade einmal drei Trainingstermine hatte man, um sich einzuspielen. Aber selbst in diesen war man nicht vollständig zusammen. Durch enge Terminplanung seitens des BHV war man gezwungen, das Ferienwochenende für die Spiele zu nutzen. Leider befanden sich auch Spieler von uns noch in den Ferien.

Mit Gegner wie TSV Rintheim , SG Stutensee-Weingarten, TV Knielingen und SV Langensteinbach spielte man um die Plätze.

In unserer ersten Begegnung spielten wir gegen den TSV, der dieses Turnier auch ausrichtete. Als dritte Partie des Tages hatten wir den kleinen Vorteil, alle Mannschaften zu sichten, so konnten wir unsere eigenen Chancen ganz gut einschätzen. Um direkt in der Landesliga zu landen, hätten wir den zweiten Platz erreichen müssen. Somit wurde unser erstes Spiel auch gleich das Entscheidende. Es war ein spannendes Spiel, keine der Mannschaften konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Rintheim führte zweimal (1:3, 2:4), ansonsten nur mit einem Tor, Endergebnis 15:15 (7:7).

Mit dem unentschieden kann man eigentlich gut leben. Von neun Feldspielern haben sieben getroffen. Top Leistung, Jungs. Die Spiele gegen Knielingen und Langensteinbach hatten wir eigentlich immer im Griff. Wir gewann gegen den SVL mit fünf Toren Unterschied, Endstand 22:17(12:11). Gegen Knielingen hätten wir mehr Tore schießen müssen, um im Torverhältnis besser als Rintheim zu sein. Dies gelang leider nicht. Trotzdem setzte die Mannschaft in der zweiten Hälfte viele geforderte Dinge um. Tempo, aktive Abwehr und Auslösehandlungen spielten sich fast von alleine, Endstand 14:22 (8:9).

Das Spiel gegen die SG gestaltete sich wie erwartet, Endergebnis 27:10.Die um einen Kopf größeren Jungs ließen uns mit ihrem schnellen und technisch überlegenen Spiel keine Chance. Immerhin schossen wir zehn Tore, davon sieben in der zweiten Halbzeit.

Fazit: Nach zwei Stunden Handball und sechs Stunden in der Sporthalle können wir mit dem Ergebnis absolut zufrieden sei. Punktemäßig sind wir mit Rintheim gleich; leider haben wir 29 Tore mehr bekommen. Macht aber nix. An der Abwehr können wir arbeiten! Achso, danke an Moritz, der als Ersatztorwart hervorragende Arbeit leistete. Ohne seinen Einsatz wäre es noch schwerer geworden. Natürlich auch an Bene ,Vincent, Gregor, Felix, Johannes, Jannes ,Noah, Leonhard und Moritz. Danke an die mitfiebernden und anfeuernden Eltern. Hoffe auf mehr solche Spiele!

Euer Thomas