Zum Inhalt springen

Handball

B2-Jugend

B2-Jugend Saison 2017/18

von links nach rechts: Jacob, Jona, Robin, Maurice, Simon, Moritz, Felix, Jonah, Trainer Steffen und Yannic.

PSK 2 - SV Langensteinbach 2, 41:26 (21:9)

Am 12.11.17 hatte unsere Mannschaft ihr nächstes Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des SV Langensteinbach. Wir starteten mit vollem Einsatz, lagen schon nach wenigen Minuten mit einigen Toren in Führung und hörten auch trotz dieses Vorsprungs nicht auf, unser Bestes zu geben. Deshalb stand es schon in der Halbzeit 21:9 für uns.

In der Halbzeit schienen sich unsere Gegner etwas erholt zu haben, denn sie gaben ihr Bestes den, Vorsprung wieder einzuholen. Allerdings gab unser Team nicht so schnell auf und hielt kräftig dagegen, sodass wir dieses Spiel mit einem hohen Abstand von 15 Toren für uns entscheiden konnten.

 

HSG EBE - PSK 2, 28:27 (15:15)

Am 08.10.17 stand das nächste Auswärtsspiel gegen HSG EBE bevor. Gespielt wurde in der Franz-Kühn Halle in Ettlingen. Das Spiel startete um 13:30 und kurz nach Anpfiff legten beide Mannschaften mit viel Motivation los. Während des Spiels blieben die Torverhältnisse beider Mannschaften ähnlich. Nach einer motivierenden Halbzeitrede des Trainers legte sich jeder einzelne Spieler ins Zeug, um die zwei Punkte nach Hause zu holen. Ein weiteres Kopf-an-Kopf - Rennen. Durch Fehlpässe und überschnelle Angriffe wurden in den letzten Minuten des Spiels leider keine Tore mehr für PSK erzielt. Unglücklicherweise verlor der PSK trotz eines guten kämpferischen Einsatzes das Spiel mit 28:27.

Die ersten Saisonspiele - ein kurzer Rückblick

Das erste Spiel der neuen Runde war von Startschwierigkeiten, einem noch nicht ganz stimmiges Zusammenspiel sowie Unkonzentriertheiten geprägt. Somit verlor man dieses gegen Untergrombach folgerichtig mit 19:28 und musste zudem auch noch den Ausfall von Maurice kompensieren, der sich das Kreuzband riss – gute Besserung an dieser Stelle!

Der zweite Spieltag stand an und zwar unter der Leitung von Aushilfscoach Schuschu, da Trainer Steffen zeitglich selbst spielen musste. Nach einer schwachen Startphase rappelte sich das Team auf und konnte beim MTV den ersten Punkt holen (26:26).

Gegen die SG Neureut/Leopoldshafen musste also der erste Sieg her. Unter der Woche wurde mit den Spielern viel im Individualbereich gearbeitet und dies galt es nun im Spiel umzusetzen. Dies gelang sehr gut. Mit einer sehr starken Abwehr und daraus resultierendem Umschaltspiel holte man mit 40:21 den ersten deutlichen Sieg