Zum Inhalt springen

Handball

E1-Jugend

HSG Weingarten/Grötzingen - PSK, 10:21 (5:9)

Zum letzten Spiel der Saison war die E-Jugend des PSK zu Gast bei der HSG Weingarten/Grötzingen. Mit vollbesetzter Bank gelang es den Gästen vom Start weg, eine klasse Abwehrleistung zu zeigen, wobei im Angriff im Vergleich zur vergangenen Woche einige Nachlässigkeiten zu erkennen waren. Nachdem sich diese Mitte der ersten Hälfte jedoch auch eingestellt hatten, konnte man sich folgerichtig bis zum 5:9 Halbzeitstand absetzen.

Die zweite Hälfte startete man perfekt und so blieb man gar bis fünf Minuten vor Schluss komplett ohne Gegentor. Auch im Angriff wurden nun den Eltern tolle Spielzüge gezeigt und viele Tore geworfen. Völlig zu Recht konnte man so zum Saisonabschluss einen absolut klasse herausgespielten Sieg mit der klassischen Laola mit den Eltern feiern.

Im letzten Saisonspiel spielten: David (Tor), Fabio, Levin, Max P., Denis, Luis, Max N., Flo, Philipp, Moritz und Noah S.

SAISONFAZIT:

Somit endet eine weitere Handballsaison für die E-Jugend des PSK, die man durch den letzten Sieg noch auf dem 6. Rang der Kreisliga 1 beenden konnte. Vor allem nachdem man zu Anfang der Saison, auch auf Grund vieler Spielerausfälle bei Spielen nicht das zeigte, was man konnte, lief es zum Ende der Saison wirklich deutlich besser. Jeder Zuschauer konnte in den vergangenen Wochen wohl sehen, dass jeder Spieler sich individuell absolut verbessert hat und große Schritte während des Jahres machen konnte. Besonders stolz bin ich jedoch darauf, dass die Jungs wirklich im Laufe der Saison ganz passend zu unserem Motto „EIN TEAM“ zu einer Einheit geworden sind und dies in jedem Spiel und Training zeigten.

Abschließend bleibt mir nur noch, mich ganz herzlich zu bedanken. Zunächst bei den Spielern, für eure Trainingsteilnahme und vor allem den Spaß, mit dem ihr es mir (fast ;-) ) immer leicht gemacht habt, mich auf Spiele und das Training zu freuen. Ein riesengroßes Dankeschön gilt zudem den Eltern! Danke für euer Engagement, wenn es darum ging, die Jungs zu Spielen zu fahren, Kuchen zu backen oder beim Hallenverkauf zu helfen. Ihr habt es mir in meinem ersten Jahr als Trainer wirklich leicht gemacht!!

Zu guter Letzt ein großes Dankeschön an Luca und Robin, die mich in der Zeit der Abivorbereitung freitags im Training super unterstützten! Vielen, vielen Dank euch hierfür.

Danke für diese tolle Saison und bis bald in der Halle,

Sebbi

PSK - TV Rintheim 12:19 (7:10)

Bis kurz vor dem Ende knapp

Man sah von Anfang an, dass beide Mannschaften ebenwürdig waren. Leider machten wir einige technische Fehler mehr als der Gegner bzw verwarfen vorne zuviele Bälle. So zog Rintheim erst einmal davon auf 1:5, 2:7, 3:8, 5:10. Anschließend kamen wir wieder besser ins Spiel und so konnten wir zur Halbzeit noch auf 7:10 verkürzen.

Nach der Halbzeit spielten wir effektiver und erzielten Tor um Tor, auch die Abwehr stand jetzt wesentlich besser. So kam es zu einem Stand von 10:11. Leider konnten wir diese sehr gute Phase im Spiel nicht bis zum Ende halten, sodass sich Rintheim wieder absetzen konnte. Wir schafften es nicht mehr, die einfachen Doppelpässe zu unterbinden und so erzielte unser Gegner wieder sehr leichte Tore.

Alles in allem kann man aber sagen, dass in dieser Mannschaft Potential steckt. Leider schafften wir es nur in Teilen unsere Möglichkeiten abzurufen.

PSK - MTV Karlsruhe, 14:21 (7:11)

Niederlage nach schwacher Leistung

Eine Woche nach der schmerzlichen Niederlage gegen Durlach waren die Post- Jungs in heimischer Halle auf Wiedergutmachung aus. Gegner hierbei der MTV Karlsruhe, den man im Hinspiel besiegen konnte. Dementsprechend groß waren die Hoffnungen auf die zwei Punkte, doch die Trainer Robin und Sebastian warnten vor Spielbeginn, man müsse von Beginn an hellwach in die Partie gehen.

Genau das Gegenteil war jedoch der Fall. Kaum etwas gelang den PSK-Jungs, während beim MTV alles klappte. So kam es zu einem Halbzeitstand von 7:11 aus Sicht der Hausherren.

In der zweiten Hälfte wollte man sich wieder in die Partie zurückkämpfen, was anfangs auch gelang. Schnell wurde der Ausgleichstreffer zum 11:11 gefeiert, doch nach einer Auszeit der Gästetrainerin war erneut ein Bruch im PSK Spiel. Erneut spielte man nun nicht den Handball, den man normalerweise spielen könnte, weshalb man am Ende folgerichtig mit 14:21 die nächste unnötige Pleite verkraften musste.

Im letzten Spiel des Jahres am 19.12. um 14 Uhr in der EGH gegen die TG Eggenstein muss man nun endlich mal wieder versuchen, den in den letzten Spielen nicht gezeigten Teamgedanken zu zeigen. Wenn dies gelingt, so sind zwei Punkte zum Jahresabschluss absolut im machbaren Bereich.

TS Durlach - PSK, 31:13

Im bereits dritten Spiel dieses Jahres gegen diesen Gegner war die PSK Truppe gewillt, endlich den ersten Sieg einzufahren. Man nahm sich dementsprechend vor, die Fehler der vergangenen Begegnungen abzuschalten und nicht so viele technische Fehler zu machen.

Zu Beginn der Partie gelang dies noch recht gut, konnte die TS treffen, so wurde meist direkt nachgelegt, sodass sich eine zunächst ausgeglichene Partie entwickelte. Mitte der ersten Hälfte schlichen sich dann jedoch viele Fehler ein, weshalb sich die Tabellenführer bis zur Halbzeit nicht zu Unrecht absetzen konnten.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich nun vor, möglichst den Rückstand in Grenzen zu halten, doch auch dies sollte nun nicht mehr gelingen. Nach einem gebrauchten Tag verloren die PSK Jungs so leider zu deutlich mit 31:13 beim Tabellenführer.

PSK - HSG Weingarten/Grötzingen, 12:9 (6:6)

Erster Heimsieg für die E-Jugend

Wieder ein Heimspiel und wieder der gleiche Wunsch nach dem ersten Heimsieg. Dieser Wunsch sollte am 28.11. endlich Realität werden. Trotz eines recht dezimierten Kaders startete man in eigener Halle gut in die Partie und konnte dem Spiel aus einer kompakten Abwehr heraus den eigenen Stempel aufdrücken und stets in Führung gehen. Doch die Post-Jungs agierten in den ersten 20 Minuten meist zu fahrlässig im Abschluss, sodass man es versäumte, sich deutlich abzusetzen und so waren die Gäste in der Halbzeit beim Stand von 6:6 weiter in der Partie.

Auch in der zweiten Halbzeit startete man besser, agierte im Angriff überlegt und zeigte viele schöne Spielzüge. Den Gästen fiel im Angriff oft nicht mehr viel ein, was auch an der guten Postabwehr und den guten Torhütern lag. So konnte der PSK nach einer zumindest kämpferisch einwandfreien Leistung endlich den ersten Heimsieg feiern. Glückwunsch Jungs!

Das nächste schwere Spiel steht nun in der kommenden Woche am 5.12. bei der TS Durlach in der Sporthalle Untere Hub um 13 Uhr an. Hier will man versuchen, an die gezeigte Leistung anzuknüpfen und eine gute Partie zu zeigen.

Es spielten: Levin, Fabio, Max P., Max N., Moritz, Philipp, Daniel, Noah und Flo.

PSK - HSG Walzbachtal 2, 18:22 (13:13)

Unnötige Niederlage

Eine Woche nach der deutlichen Heimniederlage gegen die TS Durlach war man auf Seiten der E-Jugend des PSK auf Wiedergutmachung aus. Man nahm sich vor, an der zweiten Halbzeit der vergangenen Woche anzuknüpfen, doch der Start in die Partie wurde genau wie vor einer Woche komplett verschlafen, weshalb man wieder einem Rückstand hinterherlaufen musste (1:4). Nach einer frühen Auszeit von Trainer Sebastian schien die Mannschaft dann jedoch in der Partie angekommen zu sein. Folgerichtig gelang es, sich durch ansehnliche Spielzüge und gute Einzelaktionen bis zur Halbzeit beim Stand von 13:13 wieder in die Partie zurück zu kämpfen.

Doch auch der Start in den zweiten Spielabschnitt glich dem Spielbeginn. Zwar gelang es den Gästen kaum Treffer zu erzielen, doch auch die Hausherren selbst agierten im Angriff kopflos und man ließ beste Chancen aus, in Führung zu gehen. Dementsprechend ärgerlich war es dann, dass die Gäste aus dem Walzbachtal die nun vermehrten technischen Fehler eiskalt ausnutzten und schlussendlich einen 18:22- Sieg feiern konnte.

Die E-Jugend des PSK muss somit eine weitere Niederlage auf sich nehmen, wobei man sich beim heutigen Spiel selbst an die Nase greifen muss, hätte man durch mehr Cleverness im Angriff sogar mit einer eher durchschnittlichen Mannschaftsleistung die zwei Punkte in der eigenen Halle behalten können. Es gilt nun, an der eigenen Konstanz im Spiel zu arbeiten, sodass man beim nächsten Spiel, am 28.11. um 14 Uhr gegen die HSG Weingarten/Grötzingen hochkonzentriert in die Partie gehen und hoffentlich die zwei Punkte in der Eichelgartenhalle behalten kann.

Es spielten: David, Fabio, Denis, Luis, Max N., Flo, Philipp, Noah und Levin.

PSK -TS Durlach, 7:28 (3:18)

Keine Chance gegen den Tabellenführer

Zu Gast in der Eichelgartenhalle war nach einer längeren Spielpause mit der TS Durlach eine Mannschaft, die man bereits aus einem Testspiel vor Saisonbeginn kannte. Dementsprechend kannte man deren Stärke des Konterspiels, weshalb die TS nicht ohne Grund Tabellenführer waren.

Auf Seite der Hausherren verschlief man den Spielstart komplett und leistete sich viele unnötige technische Fehler im Angriff sowie Konzentrationsschwächen in der Abwehr, weshalb die Gäste schnell mit 6:0 führten. Auch die Auszeit von Trainer Sebastian zeigte nicht die gewünschte Wirkung, sodass die TS Durlach sich über 3:10 bis zum 3:18-Halbzeitstand absetzen konnte.

In der Halbzeit nahm sich die Postmannschaft vor, die erste Halbzeit und das Ergebnis außen vorzulassen und den Zuschauern in der Eichelgartenhalle zu zeigen, dass man ebenfalls einen guten und kämpferischen Handball spielen kann.

Diese Vorgabe wurde von Beginn des zweiten Spielabschnitts deutlich merklich umgesetzt. Die Hausherren kämpften nun gemeinsam um jeden Ball und es gelang immer öfters, die gefährlichen Konterpässe der Durlacher abzufangen und selbst schöne Angriffe zu zeigen. Wären in dieser Phase des Spiels die Chancen zum eigenen Abschluss noch effektiver genutzt worden, so wäre das Ergebnis schlussendlich nicht ganz so deutlich wie das 7:28 gewesen, welches am Ende der Partie auf der Anzeigetafel stand.

Mit der Leistungssteigerung in Hälfte zwei konnte man abschließend auf jeden Fall zufrieden sein, bewies das Team doch auf jeden Fall seine große Moral. Auf dieser Leistung gilt es nun für den Trainer im Training aufzubauen, sodass man am nächsten Sonntag, dem 15.11. um 13.30 Uhr im Heimspiel gegen die HSG Walzbachtal 2 eine bessere Leistung zeigen und hoffentlich den nächsten Saisonsieg feiern kann.

Es spielten: Max P., Denis, Luis, Flo, Daniel, Philipp, Noah, Levin.

MTV Karlsruhe - PSK, 12:14 (5:6)

Gute Abwehrleistung führt zu erstem Saisonsieg

Nach einer dreiwöchigen Spielpause traf sich die E1 des PSK am 10.10. in der Dragonerhalle zum Auswärtsspiel gegen den MTV. Nach der Niederlage im ersten Spiel waren die Postler natürlich gewillt, den ersten Saisonsieg einzufahren.

Die Partie begann zunächst recht torarm, was zum einen an der guten Abwehrleistung der Postler, zum anderen aber an den vielen unnötigen Fehlwürfen im Angriff lag. Zwar war es der PSK, der immer vorlegte (2:0, 3:2, 5:4), doch es gelang nicht, sich entscheidend abzusetzen, weshalb es mit einer 6:5 Führung in die Halbzeit ging.

Die PSK-Jungs schienen zu Beginn der zweiten 20 Minuten genau das umzusetzen, was Trainer Sebastian in seiner Halbzeit gefordert hatte; man spielte eine aggressive, körperbetonte Abwehr und zwang so die MTV‘ler zu vielen einfachen Tore und plötzlich war fast jeder Torwurf ein Tor. Folgerichtig konnte man sich bis Mitte der Halbzeit über ein 6:6 zu einer 12:6 Führung absetzen. Es kam nun jeder zu viel Spielzeit, teilweise auch auf ganz neuen Positionen. Die Konzentration nahm nun zwar merklich ab, weshalb man dem MTV durch eigene Fehler einfache Gegentore ermöglichte, doch auch in dieser Phase stimmte die kämpferische Einstellung von jedem Einzelnen.

Am Ende stand somit ein absolut verdienter 14:12 Erfolg zu Buche, welche man mit dem obligatorischen „EIN TEAM“-Ruf feiern konnte. Zuschauer und Trainer konnten in diesem zweiten Saisonspiel bereits weitere gute Ansätze erkennen, an welchen man in den nächsten zwei Wochen weiterarbeiten wird, um im schweren Heimspiel in zwei Wochen, am 25.10. um 12 Uhr gegen den TSV Rintheim eine möglichst gute Leistung zu zeigen und womöglich die nächsten zwei Punkte einzufahren.

Es spielten: David, Fabio, Denis, Luis, Max, Florian, Philipp, Noah und Levin.

PSK - HSG Walzbachtal, 14:23 (8:13)

Auftaktniederlage für die E1

Am 19.9. ging es für die E1 endlich los; das erste Saisonspiel stand vor der Tür. Zu Gast in der Eichelgartenhalle war die HSG Walzbachtal und man war nach der Vorstellung im Testspiel eine Woche zuvor gewillt, es besser zu machen und den ersten Saisonsieg einzufahren.

Das Team unter Regie von Ersatzcoach Markus (Danke!) und Co-Trainer Eric startete gut in die Partie und konnte sich schnell absetzen. Doch durch Unkonzentriertheiten in Abwehr und Abschluss kam die HSG wieder in die Partie und setzte sich bis zur Pause mit fünf Toren ab.

Zwar versuchte man in der zweiten Halbzeit viel, um wieder näher an die Gäste heranzukommen, doch man agierte nicht clever genug und auch das Glück im Abschluss war heute nicht auf unserer Seite. Die kämpferische Einstellung war trotzdem gut.

Am Ende konnte man jedoch nur den verdienten Siegern aus Walzbachtal zu dem 14:23-Sieg gratulieren und sich vornehmen, in drei Wochen beim Spiel gegen den MTV Karlsruhe am 10.10. um 11 Uhr in der Dragonerhalle die ersten zwei Punkte der Saison zu holen.

Für den PSK spielten: Florian, Fabio, David, Philipp, Max, Denis, Noah.