Zum Inhalt springen

Handball

D1-Jugend

PSK - MTV Karlsruhe, 23:13 (8:6)

PSK zeigt wieder Teamgeist und gewinnt nächstes Heimspiel

Am vergangenen Sonntag stand das zweite Rückrundenspiel an. Der MTV Karlsruhe kam zu Gast in die Eichelgartenhalle. Trotz einer schwachen Leistung konnte man beim MTV in der Hinrunde zwei Punkte holen und so war klar, dass heute ein Pflichtsieg anstand. Mit einer komplett neuen Aufstellung startete man in die Partie. Nach der schwachen Leistung in Durlach vergangenes Wochenende hofften die Trainer auf eine Reaktion. Gleich zu Beginn konnten die Jungs des PSK sich das erste Tor im Spiel erarbeiten, doch zeigte sich aufgrund der neuen Aufstellung noch der eien oder andere Fehler im Angriff und in der Abwehr, sodass es eine offene Partie blieb (1:1; 3:3; 4:3). Nach einigen Korrekturen erspielte sich die Mannschaft eine 2-Tore-Führung und es sah so aus, als sei man jetzt auf dem richtigen Weg. Doch kam der MTV nach einer eigenen Auszeit wieder ran und konnte kurz vor der Halbzeit sogar zum 6:6 ausgleichen. Jedoch zeigte sich dann wieder der kämpferische Wille der Mannschaft. Nach dem 7:6 eroberte man in Unterzahl den Ball und konnte sogar kurz vor Ende der ersten Halbzeit durch ein schönes Tor von Jannes noch eine 2-Tore-Führung rausholen.

In der zweiten Halbzeit konnte man gleich noch eins drauf setzen. Durch ein Tor von Paul, der an diesem Tag aus der D2 aushalf, belohnte er seine gute Leistung mit seinem ersten Tor im Spiel zum 9:6. Danach ließ man nichts mehr anbrennen und baute die Führung durch eine solide Abwehrleistung Tor um Tor aus. Den Schlussstrich setzte Simon mit seinem dritten Tor im Spiel. Zufrieden mit dem Heimsieg gilt es nun, sich auf das kommende Spiel am Samstag (19.12.15) gegen den Tabellenzweiten, die SG Pforzheim/Eutingen vorzubereiten. Die Mannschaft zählt auf viel Unterstützung bei diesem schweren Heimspiel und freut sich auf die kommende Aufgabe, als Vorspiel für die erste Herrenmannschaft schon mal gut Stimmung zu machen in der Eichelgartenhalle. Spielbeginn ist 16.35 Uhr.

TS Durlach - PSK, 29:19 (16:10)

Schwache Leistung sorgt für verdiente Niederlage

Ein spannendes Spiel stand wieder auf dem Kalender. Das Hinspiel beim derzeitigen Tabellennachbarn stand an. Zu Gast in der ehemaligen Reiterhalle bei der TS Durlach wollte man an die super Leistung gegen die HSG Pforzheim anknüpfen. Man war zuversichtlich, hier zwei Punkte mit nach Hause nehmen zu können, doch schon kurz nach Spielbeginn war klar, dass diese zwei Punkte sehr schwer werden würden. Wir erwischten einen sehr schlechten Start und lagen gleich mit 2:0 zurück. Im Angriff tat sich die Mannschaft schwer, eine Torchance gegen die sehr offensiv deckende Abwehr der TS Durlach zu erarbeiten. Auch in der Abwehr zeigte man keine gute Leistung. Viel zu oft ließ man die Gegner ungehindert durchlaufen und auch die Bewegung der Mannschaft fehlte in der Abwehr. Beim Spielstand von 8:3 nahmen die Trainer die Auszeit – eine deutliche Ansprache musste her. Leider zeigte auch diese nicht die gewünschte Reaktion und so retteten wir uns mit einem 16:10-Rückstand in die Halbzeit.

Es war klar, dass – wenn man noch etwas reißen wollte – eine wesentlich bessere Leistung in der zweiten Halbzeit folgen müsste. Dies war aber nicht der Fall und so mussten wir eine verdiente Niederlage in Kauf nehmen. Nun gilt es für das Heimspiel gegen den MTV Karlsruhe am kommenden Sonntag (13.12.15) um 11.45 Uhr  in der Eichelgartenhalle, sich wieder gut vorzubereiten. Die heimstarke Mannschaft hofft wieder auf viel Unterstützung, um das zweite Rückrundenspiel zu gewinnen.

PSK - HSG Pforzheim, 25:22 (9:12)

Erstes Rückrundenspiel - PSK behält Punkte in Karlsruhe

Die Hinrunde ist noch nicht komplett gespielt, da stand schon das erste Rückrundenspiel auf dem Plan. Zu Gast war die HSG Pforzheim, bei der man erst vor drei Wochen gastierte und mit einer knappen 2-Tore-Niederlage wieder nach Hause fahren musste. Umso größer war die Motivation, in eigener Halle die 2 Punkte nicht herzugeben.

Zu Beginn des Spiels konnte man nach dem 1:1 aber nicht weiter mithalten, da wir in der Abwehr zu leichte Tore kassierten und vorne mehrere Chancen liegen ließen. Über die Spielstände von 1:2; 2:4; 5:7 und 5:9 gerieten wir immer weiter in Rückstand und so sahen die Trainer sich gezwungen, die Auszeit zu nehmen. Eine deutliche Ansprache für die Abwehr war nötig. Nach der Auszeit stand man besser in der Abwehr, doch zeigte sich nun die körperliche Überlegenheit einiger Pforzheimer Spieler, gegen die es uns nur schwer fiel, zu verteidigen. Mit einem 3-Tore-Rückstand ging die Mannschaft in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause nahmen die Trainer eine taktische Neuordnung für den Angriff vor, mit der man sich größere Lücken erhoffte. Auch in der Abwehr wurde umgestellt und so fanden sich Spieler auf Positionen wieder, auf denen sie vorher noch nicht gespielt hatten. Was die Trainer Tim und Markus in der zweiten Halbzeit von ihrer Mannschaft sahen, verblüffte auch sie. Der Kampfgeist und der Wille, die die komplette Mannschaft zeigten, waren grandios. Auch die körperlich überlegenen Spieler bekam man gut in den Griff. Über die linke Seite gestützt auf Simons super Leistung sowohl im Angriff als auch in der Abwehr konnte man die groß gewachsenen Spieler aus dem Konzept bringen. Im Angriff erkannten wir Lücken und wussten auch diese dann zu nutzen. Leider rannten wir unserem 3-Tore-Rückstand aber immer hinterher (12:15; 16:18).

In der 31. Spielminute platzte dann der Knoten und wir spielten uns in einen Rausch. Über die Spielstände 18:18; 20:19; 23:20 und 24:21 arbeiteten wir uns einen Vorsprung heraus. Mit seinem siebten Tor im Spiel machte Oscar seine super Leistung im Angriff perfekt und sicherte die 2 Punkte für den PSK.

TGS Pforzheim - PSK, 26:11 (9:4)

Herbe Niederlage beim Tabellenführer

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche machte sich die D1-Jugend des PSK auf den Weg nach Pforzheim. Ein schweres Spiel stand bevor. Beeindruckt von der Kulisse in der neuen Halle in Pforzheim war man zu Spielbeginn nicht ganz konzentriert und so musste Trainer Markus schon nach fünf Minuten beim Spielstand von 4:2 die erste Auszeit im Spiel nehmen. Nach der Auszeit spielte man konzentrierter und konnte sich schöne Torchancen herausspielen, wobei man dann nicht nur bei den 7-Metern gegen einen starken Schlussmann im Tor der TGS scheiterte. Mit einem Halbzeitstand von 10:7 ging der PSK nicht unzufrieden in die Kabine.

Die Mannschaft und Trainer sowie die mitgereisten Eltern und Fans sahen, dass auch ein Tabellenführer in dieser starken Klasse seine Schwächen hat. Welche Stärken sie hatten sah man dann in der 2. Halbzeit. Viel zu unkonzentriert und zu hektisch gingen die Spieler des PSK zu Werke und man musste viele leichte Tore in Kauf nehmen. Auch die körperliche Überlegenheit der Pforzheimer zeigte sich in der zweiten Hälfte.

Am Ende mussten wir eine verdiente Niederlage mit nach Hause nehmen, wobei man feststellen konnte, dass das spielerische Potenzial der Mannschaft auch für einen Tabellenführer reichen kann. Nun gilt es im Training an den Fehlern der 2. Halbzeit zu arbeiten und mit Vollgas ins nächste Heimspiel am 28.11 in der Eichelgartenhalle zu starten.

HSG Pforzheim - PSK, 18:16 (10:7)

Erste "größere" Reise - PSK fährt nach Pforzheim

Zum ersten Mal ging es für die junge Truppe außerhalb des Kreis Karlsruhe nach Pforzheim zum Tabellennachbarn. Den Beginn der ersten Hälfte verpennten wir in der Abwehr total und so sah man schnell einen zwei Tore Rückstand auf der Anzeigetafel (4:2). So mussten die Trainer Markus und Tim schon nach sechs Minuten die Auszeit nehmen. Nach der Auszeit sah man eine bessere Leistung mit mehreren vergebenen Chancen und einer super Leistung unseres Torhüters David. Über die Spielstände von 6:5; 8:5 und 9:7 ging man mit einem 10:7-Rückstand in die Halbzeit.

Ein offenes Spiel und das wollte man ausnutzen. Verloren war noch gar nichts, das betonten alle auch in der Halbzeitansprache und so starteten wir motiviert in die zweite Halbzeit. Leider gab es keine Chance, mit dieser Leistung die abgeliefert wurde. Viel zu oft versuchte man über Einzelaktionen zum Torerfolg zu kommen.

Für das Rückspiel am 28.11 sind die Trainer aber guter Dinge, das es der HSG sehr schwer fallen wird, die 2 Punkte aus der Eichelgartenhalle mitnehmen zu können.

MTV Karlsruhe - PSK, 14:19 (8:10)

Mittelmäßige Leistung reicht für nächsten Auswärtssieg

Nach dem knappen Spiel beim TSV Rintheim wollten wir wieder zeigen, was wir können. Motiviert und gut gelaunt starteten wir in die Partie. Gleich zu Beginn konnte die Truppe des PSK mit 2 Toren davon ziehen. Doch nach den ersten zehn Minuten stand es plötzlich wieder unentschieden, sodass die Trainer eine Auszeit nahmen. Danach fand man wieder in die Spur und konnte mit einer 2-Tore-Führung in die Halbzeit gehen. Zu locker spielte man in der ersten Halbzeit und unterschätzte den Gegner auf vielen Positionen.

In Halbzeit zwei war die klare Vorgabe Vollgas zu geben. Zu Beginn gelang dies nicht und der MTV blieb hartnäckig (11:11; 13:13). Doch dann kam die Initialzündung und wir zeigten doch noch, was wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung schaffen können und gewannen so am Ende mit 14:19.

TSV Rintheim - PSK, 14:15 (8:7)

Kämpferische Teamleistung führt zum Erfolg

Am vergangenen Sonntag, den 27.09.15 fuhr die D1 des PSK nach Rintheim zum ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison 2015/2016. Gestärkt auf die gute   Leistung am vergangenen Wochenende ging man positiv gestimmt in die Partie. Leider verpasste man den Start in die Partie und erwachte erst nach dem ersten Tor durch Noah für den PSK. Nun galt es, Vollgas zu geben. Gestützt durch eine sehr gute Abwehrarbeit der kompletten Mannschaft konnte man sich wieder näher an den TSV heranarbeiten. Über die Spielstände 4:2, 7:3 und 7:6 konnte man sich mit einem Tor Rückstand zur Halbzeitpause zufrieden geben. Klare Marschroute der Trainer war, nun auf keinen Fall in der Abwehr nachzulassen.

Dies gelang den Spielern gut und man konnte in der 2. Halbzeit eine attraktive und spannende Partie verfolgen, in der sich die Jungs vom PSK trotz mehrerer vergebener Chancen die Führung holen konnten (13:14). Benedikt machte mit seinem Treffer zum 13:15 und der damit verbundenen Zeitstrafe gegen den TSV Rintheim 2:30 Minuten vor Spielende fast alles perfekt. Zwar musste man am Ende mit dem Schlusssignal noch einen verwandelten 7m-Wurf für den TSV Rintheim hinnehmen, doch konnte dies nichts mehr am ersten Saisonsieg der D1 des PSK ändern.

Der Wille und die kämpferische Gesamtleistung der Mannschaft begeisterten selbst die Trainer sehr, sodass wir mit guter Stimmung freudig unser nächstes Spiel am 10.10.15 gegen den MTV antreten werden.

PSK - TG Neureut, 19:21 (8:11)

Trotz guter Leistung - Saisonstart nicht geglückt

Zum ersten Saisonspiel der D1-Jugend des PSK war die TG Neureut zu Besuch in der Eichelgartenhalle. Nach einem tollen Trainingslager am vergangenen Wochenende war die Vorfreude und die Erwartung groß. Die PSK‘ler starteten gut ins Spiel und konnten gleich mit dem ersten Tor der Partie zeigen, dass man den körperlich überlegenen Neureutern zumindest spielerisch auf Augenhöhe begegnete. Leider taten sich die Jungs rund um das Trainergespann Tim und Markus teilweise sichtlich schwer im Angriff und so musste man trotz einer überragenden Leistung von David im Tor mit einem Rückstand von 8:11 in die Halbzeit gehen.

In der 2. Halbzeit wollte man einige Schwächen gerade in der Abwehr ausbessern, was leider nicht glückte und man über 8:12 und 10:15 weiter in Rückstand geriet. In der zweiten Hälfte der Halbzeit konnten wir über mehrere Ballgewinne und einen immer noch glänzend aufgelegten Torhüter noch auf zwei Tore herankommen. Trotz der Niederlage kann man auf dieser Leistung aufbauen und guter Dinge zum ersten Auswärtsspiel am kommenden Wochenende nach Rintheim fahren.

Erfolgreiches Qualifikationsturnier zur Bezirksliga

D-Jugend qualifiziert sich für höchste Spielklasse

Am vergangenen Sonntag, den 03. Mai traf sich die neu formierte D1-Jugend zur gemeinsamen Abfahrt am Post Brunnen nach Neureut. Zielsetzung war es unter die besten drei der fünf Mannschaften zu kommen um uns direkt für die Bezirksliga (Leistungsstaffel) zu qualifizieren. Mit einer gesunden Mischung aus alten und jungen Spielern konnten wir guter Dinge ins Turnier gehen. Leider starteten wir sehr nervös gegen den TSV Rintheim und konnten nur in der Abwehr Akzente setzen, sodass es ein enges Spiel bis zur Halbzeit blieb. In der 2. Halbzeit konnten wir uns leider nicht steigern, weshalb wir uns dem TSV mit 7:5 geschlagen geben mussten.

Nach einer motivierenden Ansprache und Vorgaben für das nächste Spiel gegen den SV Langensteinbach kam man konzentriert aufs Spielfeld. Aus einer stabilen Abwehrleistung konnten wir im Angriff unsere Chancen konzentriert heraus spielen. Durch eine solide Leistung konnte man mit 8:4 einen ersten Schritt in Richtung Bezirksliga machen.

Nach einer längeren Pause versammelte sich die Mannschaft wieder in der Kabine. Es galt die SG aus Stutensee zu schlagen. Eine schwere aber machbare Aufgabe. In der Kabine gab es einige Tipps und Ratschläge des Trainers, die sehr gut umgesetzt worden. Auch mehrere taktische Umstellungen während des Spiels brachten die Mannschaft nicht aus dem Tritt. Zwar konnte man in der Abwehr gegen die körperlich stärkere SG nicht immer dagegen halten, doch konnte man im Angriff glänzen. Verdient mit einem 16:12 Sieg waren wir unserem Ziel schon sehr nahe gekommen.

 Zum letzten trafen wir dann auf den bis dahin noch sieglosen MTV Karlsruhe. Der lange Tag steckte allen in den Knochen, was Spieler und auch Trainer gleich zu Beginn zu spüren bekamen. Das Spiel wurde bestimmt durch viele technische Fehler und unkonzentrierte Torschüsse, weshalb wir uns keinen Vorsprung erarbeiten konnten. Gestützt auf den großen Teamgeist und die starke Teamarbeit gewannen wir mit 10:7 gegen den MTV. Somit erreichten wir den 2. Platz und qualifizierten uns direkt zur Bezirksliga.