Zum Inhalt springen

Handball

C1-Jugend

Saisonabschlussbericht

Erfolgreicher dritter Platz in der Landesliga

Die Saison 2015/16 startete sehr schnell nach den Osterferien mit einem Qualifikationsturnier, in dem wir uns mit etwas Glück für die Landesliga qualifizierten. Wir hatten aber gemerkt, dass uns zu den großen Mannschaften noch etwas fehlt. Mit zwei weiteren Testspielen versuchten wir, diesem Mangel zu Leibe zu rücken. Mit Rundenbeginn und einer guten Vorbereitung waren alle an Bord und fit. Ach ja, und das was noch gefehlt hatte, war auch plötzlich da: Der „TEAM“-Gedanke!

Mit wenigen Ausfällen oder Absagen konnten wir die meisten Spiele komplett bestreiten. Dass wir allerdings so weit vorne mitspielen, war glaube ich für viele überraschend. Die Mannschaft hat es sich durch konsequentes Training und einer geschlossenen Einheit aber auch selbst erarbeitet. So kann man auch im einen oder anderen Training mal Fußball spielen, gell.

Es war eine sehr schöne Saison, in der ich mich auf jedes Spiel gefreut habe. Danke an alle Beteiligten, die Simon und mir die Aufgabe so angenehm und fast spielerisch einfach gemacht haben.

PSK - TS Durlach, 39:23 (24:9)

Am Samstag, den 19.3.2016 bestritten wir unser letztes Saisonspiel gegen die TS Durlach. In der vollen Halle wollten wir natürlich zeigen, was wir im Laufe der Saison gelernt hatten und das klappte auch. Nach acht Minuten konnten wir  schon einen Vorsprung von 8:1 erzielen. In der Abwehr aber ließen wir etwas nach und die Gegner konnten auch ihre Tore schießen. Im Angriff jedoch warfen wir den Ball von jeder Position ins Tor. Schließlich gingen wir mit einem 24:9 in die Halbzeitpause.

Am Anfang der 2. Halbzeit konnten wir unsere Leistung der 1. Halbzeit fortsetzen. Jedoch ab  der 35. Minute holten die Durlacher nochmal auf und konnten das Ergebnis auf ein 33:21 verkürzen. Wir gewannen das Spiel  mit einem 39:23 und beendeten die Saison mit einem  hervorragenden 3. Platz in der Landesliga. Somit waren wir kreisbeste Mannschaft in der Landesliga. 

Vielen Dank an die Eltern und Fans, die uns im Laufe der Saison unterstützt haben!

HSG Li-Ho-Li - PSK, 26:36 (15:16)

Nachdem wir in der Quali und im Hinspiel gegen die HSG Li-Ho-Li unentschieden gespielt hatten, waren alle Spieler sehr davon überzeugt, dass wir dieses Spiel gewinnen können, wenn wir alle unsere Bestleistung zeigen. Nachdem wir am Anfang mit 0:4 in Führung gingen, waren wir zu übermütig und ließen den Gegner wieder an uns herankommen. Zur Halbzeit schafften wir es gerade noch, mit einem Tor vorne zu liegen.

Aber nach der Halbzeit hatten wir bemerkt, dass es nicht so einfach wird, wie wir es uns erhofft haben. Dank der souveränen Abwehr schafften wir es, in den ersten 10 Minuten kein einziges Tor zu bekommen und setzten uns mit 6 Toren ab. Daran änderte sich bis zum Ende des Spiels dann nichts mehr. Trotz der beiden Ausfälle Tim Brath und Philipp Wittmann konnten wir das Spiel also mit einem Ergebnis von 26:36 für uns bestimmen.

von Nils

SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim - PSK, 36:30

In Spitzenspiel Erster gegen Dritter trafen wir auf den Ersten SG Heidelsheim /Helmsheim/ Gondelsheim. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten lagen wir nach drei Minuten mit 0:3 hinten, danach waren wir besser im Spiel und konnten in der achten Minute ausgleichen. Dann gab es Tore auf beiden Seiten wobei die SG immer Vorne lag, aber in der 15. Minute konnten wir durch eine gute Abwehr und ein starkes Geburtstagskind im Tor zum 10:10 ausgleichen. Weil der Trainer mit der Leistung der SG nicht zufrieden war, nahm er die Auszeit. Nach der Auszeit war die SG bis zu der 45. Minute dauerhaft mit mindestens zwei Toren vorne. In der 45. Minute waren wir auf ein Tor dran. Leider reagierte der Trainer und wechselte, danach haben wir kein Tor mehr gemacht aber die SG noch sechs. Somit haben wir mit dem guten Ergebnis von 36:30 verloren. Vielen Dank an die Eltern, die uns super angefeuert haben.  

von Viktor

PSK - SG Pforzheim/Eutingen 2, 25:27 (12:14)

Nachdem wir das Hinspiel souverän gewonnen hatten, starteten wir mit gutem Gefühl ins Spiel. Dabei unterschätzten wir die Pforzheimer, die uns direkt unter Druck setzten und schnell mit zwei Toren in Führung gingen. Die Führung konnten wir bis zur Halbzeit nicht einholen und so ging es mit einem 12:14-Rückstand in die Kabine.

Auch in der 2. Halbzeit taten wir uns gegen einen hochmotivierten Gegner schwer. Die Pforzheimer konnten ihren Vorsprung weiter ausbauen. Als wir sieben Minuten vor Schluss mit sechs Toren hinten lagen, fingen wir endlich an, richtig zu kämpfen und kamen nochmal bis auf ein Tor heran. Als 20 Sekunden vor Schluss das 25:27 für Pforzheim fiel, war das Spiel entschieden und die Niederlage besiegelt.

von Anton

JSG Kraichgau - PSK, 24:39 (11:19)

Das Spiel war von Anfang an sehr gelungen und wir spielten meist sehr konzentriert. Hinzu kam eine sehr gute Leistung unseres Torwart Lenard, der unzählige Bälle halten konnte. Durch ein gutes Zusammenspiel und ein konzentriertes Abwehrverhalten ging der PSK schon zur Halbzeit deutlich in Führung.

In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel gut und vernünftig zu Ende gespielt. Allerdings hat Kraichgau in der zweiten Halbzeit aufgrund des Ergebnisses nicht mehr die volle Leistung abgerufen, was oft wegen unüberlegten Aktionen und dem Mangel an Zusammenspiel zu Ballverlusten geführt hat. Trotz allem war es ein sehr faires Spiel und wir gewannen am Schluss mit einem guten Ergebnis von 24:39. 

von Simon

TV Malsch - PSK, 25:31 (13:16)

Am Samstag, den 30.01. spielten wir auswärts gegen Malsch. Wir waren zu Beginn des Spiels konzentriert und führten so nach zehn Minuten mit fünf Toren. Doch durch leichte Ballverluste im Angriff hatten wir bis zur Halbzeit nur noch einen 3-Tore-Vorsprung.

Nach der Halbzeitpause holte Malsch bis auf ein Tor auf und unsere Trainer nahmen die Auszeit. Danach konnten wir unsere Führung ausbauen und gewannen so mit 25:31.

von Pascal

PSK - SG Kronau/Östringen 2, 26:29 (13:12)

Am Sonntag, den 24.01. hatten wir unser zweites Spiel der Rückrunde gegen die SG aus Kronau/Östringen. Nachdem wir im Hinspiel nicht unser volles Potenzial ausschöpfen konnten, waren wir vor diesem Spiel umso motivierter, gegen die körperlich überlegenen Gegner durch spielerische Leistungen zu punkten. Wir erwischten einen starken Start und schon nach zehn Minuten führten wir mit vier Toren und zwangen die SG zur ersten Auszeit. Vor allem unsere Abehr war laut und stark, aber auch vorne ließen wir nicht viele Chancen liegen. Immer wieder scheiterten die Gegner an unserem klasse Torwart.

Nach der Halbzeitpause brachen wir leider ein, warfen vier Minuten kein Tor mehr und kassierten währenddessen vier Gegentreffer. So lagen wir zum ersten Mal hinten. Immer wieder kämpften wir uns zurück, konnten letztendlich aber das Spiel nicht mehr drehen. So verloren wir ein hochemotionales, spannendes und schönes Handballspiel vor vollem Haus ärgerlich mit 26:29.Dennoch können wir positive Schlüsse ziehen und sind nun fokussiert auf das Spiel gegen Malsch.

von Finn

TG Neureut - PSK, 30:34 (15:16)

Nach einer langen Winterpause hatten wir am Samstag, den 16.01.2016 unser erstes Spiel in der Rückrunde gegen die TG Neureut. In den ersten 5 Minuten konnten wir uns einen Vorsprung von 1:5 erspielen. Doch dann ließen wir nach und die Gegner konnten ihren Rückstand in ein 9:9 umwandeln. Bis zur Halbzeit boten wir uns ein Kopf an Kopf-Rennen bis wir dann mit einem 15:16 in die Halbzeitpause gingen.

In der zweiten Halbzeit konnten wir unseren Vorsprung weiter ausbauen. Nach einer zwei Minuten Strafe der Gegner in der 29. Minute konnten wir nochmal richtig Gas geben, sodass wir mit 6 Toren in Führung gingen.  Am Ende gewannen wir mit 30:34 gegen die TG Neureut und konnten so unseren 2. Platz in der Tabelle verteidigen.

von Tim

 

 

PSK - HSG Weingarten/Grötzingen, 43:27 (25:16)

Im letzten Spiel 2015 trafen wir auf den HSG Weingarten/Grötzingen.  Ziemlich schnell lagen wir in Führung. Schon nach den ersten eineinhalb Minuten lagen wir mit 3:0 vorne. Bis zur ersten Halbzeit  versuchten die Gegner aufzuholen - ohne Erfolg. Mit 24:16 gingen wir als Führender in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit bauten wir den Vorsprung aus. Durch die Führung angespornt hielten wir die Gegner auf einen Abstand von minimal 10 Toren. Durch Teamarbeit in der Abwehr und gute Paraden des Torwarts gelangen der HSG nur 11 Tore in der zweiten Halbzeit und sie gingen mit einer Niederlage von 27:43 vom Platz. Mit diesem Sieg gingen wir als Zweitplatzierte in die Winterpause.

von Lenard

TS Durlach - PSK, 33:39 (14:17)

Am 05.12.15 fand unser letztes Spiel der Hinrunde gegen Durlach statt. Wir gingen voller Motivation rein, weil wir unseren 2. Platz in der Tabelle festigen wollten. In der 3. Minute lagen wir 3:0 vorne. Bis zur 23. Minute kamen uns die Gegner immer näher, man könnte es auch einen „Toraustausch“ nennen. Dann bekamen sie aber eine 2 Minuten-Strafe, wegen der wir dann bis zur Halbzeit aufdrehten. So gingen wir mit 17:14 in die Pause. In der 2. Halbzeit hatten wir in der 33. Minute einen Vorsprung von 5 Toren. Diesen konnten wir aber nicht bis zur 43. Minute ausbauen. Ab dann haben die Gegner etwas unkonzentrierter gespielt, sodass wir uns einen 6-Tore-Vorsprung erarbeiten konnten, den wir zum Ende behielten. So ging das Spiel 39:33 für uns aus.  

von Philipp

PSK - HSG Li-Ho-Li, 49:49 (25:26)

Uns war bewusst, dass es gegen die HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim ein schweres Spiel werden würde, doch wir wussten auch, dass es möglich war, uns die zwei Punkte zu holen. In den ersten zehn Minuten sah man dies zwar nicht gerade aber nach dem Timeout fingen sie an richtig zu spielen. Die zweite Halbzeit war sehr spannend, denn man hat gesehen, dass kein großer Leistungsunterschied zwischen den beiden Teams war. Der PSK führte bis zur letzten Minute mit einem Tor doch leider traf Li-Ho-Li den letzten Freiwurf zum Ausgleich (49:49).

von Nils

SG Pforzheim/Eutingen 2 - PSK, 22:33 (12:16)

Gegen den Tabellenletzten SG Pforzheim/Eutingen 2 haben wir nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem geharzten Ball und kleinen Abstimmungsprobleme in den ersten 20 Minuten auf Augenhöhe gespielt. In der 20. Minute hat der andere Trainer eine Auszeit genommen; danach konnten wir mit 12:16 Abstand in die Halbzeit gehen. Nach der Halbzeit standen wir in der Abwehr besser und konnten uns somit absetzen. In den letzten fünf Minuten haben wir in der Abwehr etwas nachgelassen. Dennoch konnten wir das Spiel mit 22:33 gewinnen.

PSK - SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim, 30:48 (12:29)

Am 25.Oktober spielten wir um den ersten Platz. Beide Mannschaften hatten ihre ersten fünf Spiele gewonnen. Zu Beginn der ersten Halbzeit spielten wir sehr unkonzentriert und bekamen so viele Kontergegentore. In der zweiten Halbzeit zeigten wir uns von unserer stärkeren Seite, spielten deutlich besser und konnten am Ende mit der zweiten Halbzeit zufrieden sein.

Gespielt haben: Lenard (Tor), Nils, Tim, Anton, Simon, Viktor, Philipp, Finn und Pascal.

von Pascal

PSK - JSG Kraichgau, 39:33 (18:15)

Fünfter Sieg im fünften Spiel

Am Sonntag spielten wir wie gewohnt in der Eichelgartenhalle - diesmal war die JSG Kraichgau zu Gast. In den ersten Minuten des Spiels gingen wir immer wieder in Führung, doch Kraichgau glich immer wieder aus. Nach einem kleinen Einbruch um die 16. Minute gingen die Gäste sogar zum ersten Mal in Führung, doch in der 19. Minute des Spiels zogen wir wieder gleich und holten uns im Anschluss die Führung wieder zurück. So kam es, dass wir mit 18:15 in die Pause gingen.

Nach der Halbzeitpause zogen wir nochmal ein bisschen an, starteten einen kleinen Lauf und führten mit sieben Toren. So ließen wir keine Zweifel mehr daran, wer das Feld als Sieger verlassen würde.

von Finn

HSG Weingarten/Grötzingen - PSK, 26:41 (17:20)

Für unser Spiel gegen Wei/Grö waren die Voraussetzungen nicht ideal, da zwei unserer Kräfte verletzt fehlten. Trotzdem war es unser Ziel, mit zwei Punkten im Gepäck nach Hause zu fahren. Da wir nur sechs Feldspieler waren, spielten wir die erste Halbzeit defensiver, konnten uns aber dennoch schon relativ früh mit fünf Toren absetzen. Ab da ließen wir uns die Führung nicht mehr nehmen. In der 2. Halbzeit mobilisierten wir unsere aufgesparten Kräfte und spielten unsere gewohnte 3-2-1 Deckung, in der wir aktiv auf den Ball gingen und daraus unsere Konter spielen konnten. So wurde es ein souveräner Sieg. 

von Anton

PSK - TV Malsch, 30:28 (18:13)

Anfangs spielten die beiden Mannschaften auf Augenhöhe. Ab der 16. Minute spielten wir konzentrierter und zogen mit 18 zu 13 davon. Trainierte Spielzüge führten oft zum Torerfolg. Leider waren wir zu Beginn der zweiten Halbzeit unkonzentriert und machten ein paar Fehler in der Abwehr. Kurz zog der Gegner gleich. In den letzten knapp 12 Minuten konnten wir unseren knappen Vorsprung halten und siegten zum Schluss mit 30:28.

von Lenard

SG Kronau/Östringen 2 - PSK, 44:26 (23:13)

Deutliche Auswärtsniederlage

Letzten Sonntag haben wir gegen die zweite Mannschaft von Kronau leider 44:26 verloren. Kronau hat das Spiel von Anfang an dominiert. Dieser Gegner war vor allem körperlich, aber auch technisch stark. Uns gelang es leider nicht, unser volles Leistungsvermögen abzurufen. Dies kann man teilweise auf unseren großen Respekt vor den Gegnern, teils auch auf unsere nachlassende Motivation während des Spiels (zunehmende Frustration bei großem Rückstand) zurückführen.

Gespielt haben: Anton, Pascal, Simon, Finn, Phillip, Tim, Nils und Lenard. 

von Simon

PSK - TG Neureut, 36:24 (18:13)

Auftakt nach Maß in der Landesliga

Das erste Saisonspiel der männlichen C-Jugend fand am Samstag in der Eichelgartenhalle gegen die Jungs der TG Neureut statt. Da unser Torwart verletzt ausfiel, mussten Simon und Pascal den Kasten hüten und machten ihre Sache ordentlich. Wir gingen schnell in Führung, bauten sie nach und nach aus und ließen keinen Zweifel daran, dass wir am Ende als Sieger vom Platz gehen wollen. Aus dem Rückraum, von außen, vom Kreis und vom Punkt - wir trafen aus allen Lagen und gewannen schließlich souverän mit 36:24.

von Tim

C1 ist bereit für die neue Saison

Testspielerfolg gegen Langensteinbach

Am Sonntag, den 13.09 hat unser Trainer im Rahmen unseres Trainingswochenendes ein Testspiel gegen Langensteinbach organisiert. Diese Mannschaft spielt in der nächsten Saison allerdings eine Klasse unter uns, deshalb waren wir gut drauf. Wir hatten am Morgen viel Muskelkater vom Training am vorherigen Tag, aber im Spiel haben wir nichts davon gemerkt. Alle, die teilgenommen haben, haben gut gespielt. Wir mussten leider auf unseren Torwart verzichten, aber Simon, Anton und Viktor haben ihren "Job"gut gemacht. Wir hatten das Spiel von Anfang an in der Hand und ließen wenig anbrennen. Im Großen und Ganzen haben wir die Anweisungen von Thomas und Simon befolgt und so waren wir siegreich mit 27:16 und hoffen, erfolgreich in die neue Saison zu starten.

von Philipp

Trainingseinheit mit Fitnesstrainerin

Am letzten Mittwoch hatten wir im Training einen Gast. Silvia, eine Freundin von mir, ist Fitnesstrainerin. Wir hatten vor einiger Zeit mal besprochen, dass es doch mal „nett“ wäre, wenn sie eine Einheit im Bereich Kraft übernehmen würde. So stellte sie im Vorlauf die Übungen zusammen und zeigte sie den Jungs am Trainingstag.

Mit teils bekannten aber auch unbekannten Übungen und mit einer Intensität, die die Jungs bis dato noch nicht kannten, machten sie sich ans Werk. Die Vorgabe war, den Zirkel in 35 Minuten zu durchlaufen, was z.B. bei 50 Bauchaufzügen schon an die Schmerzgrenze geht. Auch 100 Busfahrer-Drehungen auf eine Seite  (schön bei Philipp zu sehen ) gingen wohl etwas in die Arme. Kontrolliert, angefeuert und korrigiert wurden die Übungen von Silvia und Simon. Ich hatte die Aufgabe, die Zeit zu stoppen. Hey, das war sehr wichtig ;-)

Bei all dem Spaß habe ich echt vergessen, Bilder zu machen. Deswegen sind es leider nicht allzu viele aber die, die ich habe, sind schon sehenswert. Somit kann ich sagen, dass Silvi ihre Sache gut gemacht hat. Hierfür ein herzliches Dankeschön. Leider ohne Bild.

Wie mir am Freitag mitgeteilt wurde, hatten einige auch schwere Arm. Ich denke, den Jungs hat es auch gefallen, an ihre Grenzen und vielleicht auch einen Fuß darüber hinaus zu gehen. Eine Fortsetzung wird es bestimmt geben….mit noch mehr Eifer.

Landesliga, wir kommen

Kleiner Überblick über die Qualifikation zur Badenliga bzw. Landesliga            

Am Samstag fand in Malsch die Qualifikation der C-Jugend statt. Mit Gegnern wie der SG Stutensee, HSG Li-Ho-Li, MTV Karlsruhe und TV Malsch. Es wurde ein Turnier jeder gegen jeden gespielt.

Im ersten Spiel trafen wir auf den Favoriten in dieser Gruppe, die SG aus Stutensee, mit der wir in den ersten 10 Min. durchaus mithalten konnten. Danach schlichen sich leider sehr viele technische Fehler ein. Hier machte sich bemerkbar, dass die SG mit einigem Trainingsvor-sprung in dieses Turnier startete und auch die Ansprüche höher waren. Am Ende wurde fast jeder Abspielfehler leider mit einem Kontertor bestraft. Stutensee gewann mit 23:5 auch in dieser Höhe verdient.

Das zweite Spiel bestritten wir gegen Li-Ho-Li. Nachdem wir alle Mannschaften gesehen hatten, rechneten wir uns schon das eine oder andere aus. Wir wussten, dass uns eigentlich nur drei Siege im Rennen um Platz zwei halfen. Wir kannten die Stärken des Gegners, konnten diese aber nicht immer unterbinden. Bis 3 Min. vor Schluss waren wir noch in Führung und hatten alles selbst in der Hand. Leider verloren wir in der letzten Spielminute den Ball und LiHoLi konnte zum 22:22 ausgleichen. Wir hatten aber trotzdem 10 Sekunden vor Schluss noch zwei Aktionen, ein Schuss der abgefälscht wurde und beim Außenspieler landete, der im Nachschuss leider nur die Latte traf. So haben wir den verdienten Sieg leider aus der Hand gegeben.

Die beiden Spiele gegen den MTV und Malsch gewannen wir dann deutlich. Auch wenn es zum Ende des Turniers  zu sehen war, dass wir mit den Kräften am Ende waren. Mit hohem läuferischem Einsatz konnten wir aber einiges noch kompensieren, auch waren wir den Mannschaften spielerisch überlegen.

So wurden wir am Ende des Turniers, wegen der schlechteren Tordifferenz, leider nur Gruppendritter. Die beiden ersten Mannschaften SG Stutensee und HSG LiHoLi spielen nun in einer weiteren Runde um die Plätze in der Badenliga. Wir haben uns aber über die Setzliste direkt für die Landesliga qualifiziert. Es ist für die Mannschaft ein großer Erfolg und sie kann sich in der Landesliga weiterentwickeln und wird noch einigen Gegnern Rätsel aufgeben.

Bedanken möchte ich mich bei meinen Zeitnehmern, der Fotografin und allen Zuschauern für die tolle Unterstützung an diesem Samstag.

Natürlich auch bei : Lenard, Nils, Viktor, Philipp, Anton, Simon, Finn, Jona, Robin, Ali, Pascal und Tim.

Die zwei letzten möchte ich gleich herzlich in der PSK-Handball-Familie willkommen heißen und freue mich, dass Sie so schnell und unkompliziert von der Mannschaft aufgenommen wurden. Sie haben sich sehr schnell integriert und die Abläufe angenommen.

In diesem Sinne tragen auch Sie schon EIN TEAM voll mit.

Auf geht’s in die Landesliga!!!!!!!!!