Zum Inhalt springen

Basketball

Aktuelles

Vorreservierung Dauerkarte Saison 2018/19

Dauerkartenpreise

Kategorie Bereich Preis
VIP-Karte Haupttribüne Block 42, 43 999,- Euro
Kategorie 1 Haupttribüne Block 42, 43, Parkett A *** (Reihe 1+2) 309,- Euro
Kategorie 2 Haupttribüne Block 41, 44, Parkett A *** (Reihe 3+4) 209,- Euro, 149,- Euro*
Kategorie 3 Haupttribüne Block 1, 2, 39, 40, Parkett B 169,- Euro, 119,- Euro*
Kategorie 4 Haupttribüne Block 3, 37, 38 119,- Euro, 79,- Euro*
Rollstuhlfahrer ** Haupttribüne Block 43 169,- Euro

* Ermäßigt sind Studenten, Schüler, FSJ'ler, Auszubildende und Personen mit Behinderung
(Ermäßigungen werden nur gegen Vorlage eines entprechenden Ausweises gewährt.)

** Dauerkarten für Rollstuhlfahrer gibt es auf Anfrage unter ticketspsk-lionsde

*** Hinweis: Vor Parkett A wird eine LED Bande stehen

Hier gehts zum Bestellformular

Hinweis: Dauerkarteninhaber der Saison 2017/18 haben noch bis einschließlich Mittwoch 18.07.2018 Zeit, die Plätze der letzten Saison zu reservieren. Danach verfällt der Anspruch auf den Sitzplatz der letzten Saison.


Jugendtraining in den Sommerferien!

Die U12 und die U14 der PS Karlsruhe LIONS trainieren in den nächsten zwei Ferienwochen wie folgt:

Mittwochs (29.08. und 05.09.) und Freitags (31.08. und 07.09.) um 17:00 Uhr in der Friedrich-List-Halle.

Viel Spaß!


US-Boy Pitts kein Löwe mehr

 

Es sollte wohl einfach nicht sein. Der sympathische Aufbauspieler wollte seine Profi-Karriere als talentierter Rookie diese Saison bei den PS Karlsruhe LIONS starten. Schon früh in der Vorbereitung tauchten jedoch Schmerzen im Fuß auf, aufgrund dessen "JP" das Training aussetzen musste. Die medizinische Abteilung der Löwen schließt eine Verletzung des Mittelfußknochens nicht aus. Der Genesungsprozess würde mehrere Wochen, wenn nicht sogar Monate in Anspruch nehmen. Diese wertvolle Zeit fehlt den PS Karlsruhe LIONS. Das Karlsruher Löwenrudel hat von seinem Recht Gebrauch gemacht und den Vertrag während der Probezeit aufgelöst.

"Die Entscheidung ist uns schwer gefallen. Justin war unser Wunschkandidat auf der Playmaker-Position. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft und sind uns sicher, dass ein Spieler mit seinen Qualitäten, seinen Weg finden wird!", so Abteilungsleiter Danijel Ljubic.


Das Puzzle ist bald komplett – Filmore Beck kommt vom ProB-Meister zu den LIONS

Kurz vor der Kaderpräsentation und dem offiziellen Trainingsauftakt bei den PS Karlsruhe LIONS ist der Vertrag mit einem weiteren Neuzugang unter Dach und Fach. Filmore Beck kommt von den scanplus baskets Elchingen und war dort maßgeblich am Gewinn der Meisterschaft in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB im vergangenen Frühjahr beteiligt. Nun wird der 27-jährige Deutsche mit US-amerikanischen Wurzeln das ProA-Team der LIONS verstärken. Geboren und aufgewachsen in Frankfurt am Main, spielte Filmore Beck als Jugendlicher bei der Eintracht, wo er sich bis ins NBBL-Team der Frankfurter hocharbeitete und bereits früh für die Skyliners in der ProB auf Korbjagd gehen durfte. Es folgten die Stationen White Wings Hanau und TV Langen, bevor er im Jahr 2015 in Elchingen anheuerte. In den frühen Jahren seiner Karriere erlebte der 1,89 m große Shooting Guard Höhen und Tiefen, entwickelte sich jedoch bei den scanplus baskets zu einem konstanten Leistungsträger und treffsicheren Schützen. Danijel Ljubic, für die Verpflichtung in Karlsruhe verantwortlich, ist sich sicher: „Filmore überzeugt mit einem gereiften Charakter. Ich sehe gute Voraussetzungen, dass er bei den LIONS seinen erfolgreichen Weg der vergangenen drei Jahre fortsetzen wird.“


„LIONS MADNESS“ – Kadervorstellung und Showtraining in Karlsruhe

Der „alte“ Löwenkäfig des Friedrich-List-Gymnasiums – Schauplatz legendärer Basketball-Schlachten und Erfolge – erlebt am 20. August ein Spektakel der besonderen Art. Denn an diesem Tag fällt der offizielle Startschuss für die Saisonvorbereitung der PS Karlsruhe LIONS, die im September in ihre zweite Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA starten. Die LIONS MADNESS beginnt um 19:00 Uhr und gewährt den LIONS-Fans erstmalig einen Blick auf das gesamte Löwenrudel. Die Teampräsentation umfasst neue Spieler und alte Bekannte, die neuen Mannschaftsmitglieder werden Rede und Antwort stehen und in einem Showtraining erste Kostproben ihres Könnens geben. In einem kleinen Contest dürfen die Fans selbst aufs Parkett und haben im Anschluss Gelegenheit, bei ihren Lieblingsspielern auf Autogrammjagd zu gehen. Begleitet wird die LIONS MADNESS von erstklassigen Beats, für die ein DJ sorgen wird. Egal ob Basketball-Experten, Familien oder eigefleischte Fans – alle Interessierten sind eingeladen um sich gemeinsam mit dem Team bei freiem Eintritt auf die Saison 2018/2019 einzustimmen.


Neuer Spielmacher für die LIONS – US-Boy Pitts im Anflug

Der Weggang von Kapitän Richard Williams und Dmitrij Kreis hat bei den PS Karlsruhe LIONS eine Lücke auf der Position des Point Guards hinterlassen. In dem jungen Justin Pitts hat das Löwenrudel nun einen Aufbauspieler mit großem Potenzial für die im September beginnende Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gefunden. Der 24-jährige Spielmacher kommt direkt aus den USA, wo er die vergangenen vier Jahre College-Basketball an der Northwest Missouri State University gespielt hat. 2017 gelang ihm dort der Durchbruch, als er mit seinem Team die Meisterschaft in der NCAA Division II gewann und zum wertvollsten Spieler des Finalturniers gewählt wurde. Das brachte ihm auch den Titel „Spieler des Jahres“ in dieser Liga ein. Nun kommt es darauf an, ob sich Pitts in der Fächerstadt gut eingewöhnt und sich erfolgreich in das bestehende Rumpfteam integriert. Danijel Ljubic, sportlicher Leiter bei den LIONS, meint dazu: „Ich hoffe, dass er Richard Williams ersetzen kann.“ Somit sind es große Erwartungen, die er in den jungen Pitts setzt. Doch die Vergangenheit hat bereits mehrfach gezeigt, dass Ljubic ein gutes Gespür für die Verpflichtung talentierter und aufstrebender Spieler besitzt.


LIONS melden Neuzugang – Johnson kommt aus der ersten Liga

Danijel Ljubic, sportlicher Leiter bei den PS Karlsruhe LIONS, kann sich über einen echten Coup freuen: „Wir erwarten uns viel von der Verpflichtung Dominique Johnsons. Er hat BBL-Erfahrung, echte Führungsqualitäten und kennt Maurice Pluskota, einen unserer Schlüsselspieler, noch aus der Jugend in Bremerhaven“, so Ljubic. In der Tat scheint das amerikanisch-deutsche Kraftpaket (1,94 m, 98 kg) gut in das Konzept der LIONS passen, die sich nach der Premierensaison nun das zweite Jahr in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA beweisen müssen. Johnson spielt bevorzugt auf der Position des Small Forward und blickt auf 89 Einsätze in der BBL zurück. Zudem hat der gebürtige Bremerhavener als Jugendlicher eine Basketball-Ausbildung in den USA erhalten, bevor er – zurück in Deutschland – für die Eisbären Bremerhaven in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) spielte und bereits als 19-Jähriger erste Kurzeinsätze im BBL-Team bekam. Nach Stationen in Braunschweig und beim Mitteldeutschen BC, wo er sich als Kapitän und Leistungsträger verdient gemacht hatte, zog es den inzwischen 25-Jährigen nochmals für eine Saison zu den Eisbären, bevor er nun am Oberrhein unterschrieben hat und künftig gemeinsam mit Jugendfreund Pluskota eine gewichtige Rolle im Löwenrudel spielen soll.


Bradshaw und Tate verlängern bei den LIONS

 

Die Kaderzusammenstellung bei den PS Karlsruhe LIONS macht Fortschritte. Für die im September beginnende Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA kann das Löwenrudel mit dem Engagement von Craig Bradshaw und Cyrus Tate planen. Damit bleiben nach Orlando Parker, Maurice Pluskota und Roland Nyama zwei weitere Spieler aus dem Erfolgsteam der abgelaufenen Spielzeit am Oberrhein.

Der US-Amerikaner Bradshaw, der bis 2016 College-Basketballer in der NCAA-1 war, fasste in seiner ersten Saison in Deutschland nur schwer Fuß. Doch mit dem Wechsel zu den LIONS platzte der Knoten bei dem inzwischen 24-jährigen Shooting Guard, der ein starker Distanzschütze ist, aber auch durch seinen Zug zum Korb besticht. Geliebt wird er von den Fans im „Löwenkäfig“ der Europahalle vor allem wegen seiner High-Speed-Aktionen und einer spektakulären Spielweise.

Mit dem 32-jährigen Cyrus Tate bauen die LIONS auf einen erfahrenen Center, der im Anschluss an seine Collegezeit in vielen internationalen Ligen aktiv war. Mit einem Gewicht von 115 kg bei 2,03 m Körpergröße bringt sich der aus den USA stammende „Big Man“ über seine starke Physis ins Spiel, ist daher für seine Gegenspieler schwer zu verteidigen und stellt regelmäßig seine Fähigkeiten als zuverlässiger Scorer unter Beweis.

Nachdem der rasante sportliche Aufstieg der vergangenen Jahre stets viele Neuverpflichtungen erforderlich gemacht hatte, setzt die sportliche Leitung der LIONS um Danijel Ljubic für die zweite Saison in der ProA auf personelle Konstanz und hat mit den bisher erfolgten Vertragsverlängerungen gute Grundlagen für einen schlagkräftigen Kader geschaffen. „Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, mehrere Leistungsträger aus der vergangenen Saison zu halten. Das bedeutet einen großen Schritt im Hinblick auf mehr Beständigkeit“, fasst Ljubic zusammen.


HUST & HERBOLD ist neuer Business-Partner der LIONS


Die „Off-Season“ – wenn der Wettkampfbetrieb ruht – ist im Basketball die Zeit der großen Weichenstellungen, so auch bei den PS Karlsruhe LIONS. Bedeutend für die langfristige Planung sind insbesondere Partnerschaften und Kooperationen. Sie helfen, den Erfolg nachhaltig zu sichern. Auf nachhaltige Erfolge kann auch der neue Business-Partner der LIONS verweisen, der ab sofort mit dem Löwenrudel zusammenarbeitet.

Die Firma HUST & HERBOLD GmbH & Co. KG ist Experte für Immobilien und Finanzierung. Seit 1992 ist das Unternehmen mit Stammsitz in Karlsruhe im Geschäft mit Wohn- und Gewerbeimmobilien in Nordbaden, der Pfalz und auf Mallorca. HUST & HERBOLD bringt Verkäufer und Käufer sowie Vermieter und Mieter zusammen. Zu den Leistungen zählen Marktanalyse, Marktwertermittlung und die Objektvermarktung. Praktisch für die Kunden: HUST & HERBOLD findet für Suchende das passende Objekt und für Immobilienanbieter die passenden Käufer oder Mieter. Den Mitarbeitern helfen dabei ihre guten Kontakte und starke Kooperationen mit renommierten Bankinstituten und Bauträgern. Die einzelnen Fäden laufen in der Hauptgeschäftsstelle in der Ludwig-Erhard-Allee 1a zusammen, und damit in unmittelbarer Nachbarschaft des legendären „Löwenkäfigs“ im Friedrich-List-Gymnasium, wo die LIONS viele ihrer Erfolge gefeiert haben. Genauso zielstrebig wie die Karlsruher Korbjäger agiert auch HUST & HERBOLD, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Hierfür wurde das Unternehmen bereits mehrfach von Fachmagazinen ausgezeichnet und als einer von wenigen Akteuren der Branche mit einer DIN-Norm zertifiziert, die strenge Qualitätsanforderungen stellt. So präsentiert sich HUST & HERBOLD ambitioniert und erfolgshungrig, und ist damit genau der richtige Partner für die LIONS.


Menzerna ist erster Karriere-Partner der PS Karlsruhe LIONS


Mit seinem Sponsoring Engagement in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA möchte sich der Poliermittel-Spezialist aus Ötigheim als attraktiver und innovativer Arbeitgeber in der Region Karlsruhe bekannt machen. Basketball als junger, dynamischer Mannschaftssport bietet für Menzerna die ideale Plattform zur Gewinnung von talentierten Nachwuchskräften.

Die LIONS haben in der letzten Saison mit Ihrer jungen Profi-Mannschaft bewiesen, was mit Leidenschaft, Einsatz und Teamgeist als Aufsteiger in eine starke ProA möglich ist. Damit verkörpern sie Werte, die wir auch von zukünftigen Auszubildenden und Studenten an der DHBW Karlsruhe erwarten.


Roland Nyama bleibt ein Löwe und geht weiterhin für Karlsruhe auf Korbjagd


Die Planungen für die Kaderzusammenstellung in der kommenden Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA sind überall in vollem Gang – auch bei den PS Karlsruhe LIONS, die für die im September beginnende Spielzeit mit der Fortsetzung des Engagements von Roland Nyama rechnen können. Der 24-jährige Shooting Guard fühlt sich offenbar wohl in der Fächerstadt. Hier hat er die Möglichkeit, weiterhin an der positiven sportlichen Entwicklung der LIONS mitzuarbeiten und muss dabei nicht auf die Nähe zu seiner Heimat in Frankfurt am Main verzichten, wo er als Jugendspieler bei der Eintracht ausgebildet wurde. Dort hatte man bereits früh Nyamas Talent erkannt, welches ihn bis in die deutsche U16/U17 Nationalmannschaft führen sollte. Im Anschluss an einen mehrjährigen USA-Aufenthalt kam er mit Beginn der vergangenen Saison zu den LIONS, deren Spiel er mit seiner Dynamik bereichern konnte und seinem Team eine verlässliche Stütze bei den Duellen im „Löwenkäfig“ war. Nach Orlando Parker und Maurice Pluskota hat mit Roland Nyama der dritte Spieler einer Mannschaft verlängert, die ihren Fans in der ProA-Premierensaison so viel Freude bereitet hat.


Pluskota verlängert bei den LIONS


Mit Maurice „Moe“ Pluskota hält ein Schlüsselspieler der PS Karlsruhe LIONS dem Löwenrudel weiterhin die Treue. Der 2,09 m große Center hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert und setzt damit auf eine Fortsetzung der positiven Entwicklung bei dem Team, das sich in der abgelaufenen Saison so stark in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA präsentiert hat. 2017/2018 konnte der „Big Man“ im Schnitt 13,1 Punkte und 6,6 Rebounds pro Spiel verbuchen. Darüber hinaus zeigte sich „Mo“ äußerst robust und verpasste lediglich vier der 37 Saisonspiele. Aus diesen Gründen ist der 26-Jährige auch so wertvoll für LIONS-Headcoach Michael Mai, der nun nach der Vertragsverlängerung von Orlando Parker mit einem weiteren Leistungsträger planen kann. Auch bei den LIONS-Anhängern löst die Meldung Begeisterung aus, denn Pluskota ist immer für spektakuläre Aktionen gut und hat als ehemaliger U18-National- und BBL-Spieler einen Hauch von Glamour mit an den Oberrhein gebracht. Dass er nun lukrative Erstligaangebote – die es durchaus gab – ausgeschlagen hat, ist auch ein positives Signal für die weiteren Perspektiven des Profibasketballs in der Fächerstadt.


Young-LIONS siegreich


Löwen-Jugend qualifizieren sich für Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) für die Saison 2018/2019. Beim 2. Qualifikationsturnier, das am Wochenende 16./17. Juni 2018 in Freiburg stattgefunden hat, holte sich das Team von Trainer Kevin Beiko und Co-Trainer Drazan Salavarda einen starken 3. Platz.

Ergebnisse:
PS Karlsruhe Lions vs. BIS Baskets Speyer 72 : 54
USC Freiburg vs. PS Karlsruhe Lions 51 : 58
PS Karlsruhe Lions vs. Young Gladiators Trier 45 : 64

Tabelle:
1. USC Freiburg
2. Young Gladiators Trier
3. PS Karlsruhe Lions
4. BIS Baskets Speyer


Der Kapitän verlässt das Rudel - Richie Williams sucht neue Herausforderung

 

Der Floor-General der Karlsruher Raubkatzen wird kommende Saison nicht mehr für die Löwen auflaufen. Richie hatte vergangen Spielzeit eindrucksvoll seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Den Playmaker und Scorer zieht es nach Tschechien zum Team BK JIP Pardubice. "Richie war immer ein absoluter Profi und sehr fokussiert auf dem Feld. Seine Skills sind unbestritten. Die LIONS wünschen ihm und seiner jungen Familie alles Gute für die Zukunft!", wird Abteilungsleiter Danijel Ljubic zitiert. "Wir arbeiten mit Hochdruck an der Kaderplanung und sind mit entsprechenden Kandidaten in Verhandlungen."


Publikumsliebling bleibt! Orlando Parker verlängert bei den LIONS

 

Vergangenes Jahr war er einer der vielumjubelten Aufstiegshelden, in der abgelaufenen Spielzeit eine wichtige Stütze des in Teilen neu formierten ProA-Teams der PS Karlsruhe LIONS. Nun steht fest: Orlando Parker geht ab dem kommenden September in seine dritte Saison mit dem Löwenrudel. Der 26-jährige US-Boy gehörte in der abgelaufenen Spielzeit regelmäßig zur „Starting Five“ von Headcoach Michael Mai und hat kein einziges der 37 Pflichtspiele verpasst. Während seiner durchschnittlich 21 Minuten Einsatzzeit pro Spiel erzielte er insgesamt 379 Punkte, was einem Schnitt von 10,2 in jeder Partie entspricht. Damit gehört der 2,03 m große Power Forward zu den wertvollsten Akteuren im Aufgebot der LIONS und ist schon lange zum Liebling vieler Fans avanciert. So freut sich die gesamte LIONS-Family auf ein weiteres Jahr mit Orlando.


Aufstiegsheld mit neuem Ziel

 

Nach zwei sensationellen Jahren gehen die LIONS und Playmaker Dima Kreis getrennte Wege. Der Publikumsliebling sicherte den Karlsruher Löwen den spektakulären Aufstieg 2016/17. "Dima Kreis ist auf und neben dem Court ein absoluter Profi und Vorbild! Er war eine große Säule des bisherigen Erfolges der LIONS. Wir alle bedanken uns herzlich bei ihm und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg!", so Macher der LIONS Danijel Ljubic über den Defense-Spezialisten der letzten Saison in der 2. Basketball Bundesliga ProA. Dima wird in Zukunft für die BIS Baskets Speyer auf Korbjagd gehen.

"Ich wollte mich bei allen Verantwortlichen, Freunden und vor allem den Fans der Lions für die zwei erfolgreichen Jahre und den Support bedanken und wünsche der gesamten Organisation alles Gute für die Zukunft." - Dima Kreis