Zum Inhalt springen

Wir über uns

Jobs

Das Hobby zum Beruf machen!

Der Post Südstadt Karlsruhe e.V. (PSK) ist ein im Karlsruher Stadtteil Rüppurr ansässiger Sportverein. Er ging im Jahr 2001 aus einem Zusammenschluss des Postsportvereins Karlsruhe und des VfB Südstadt 1896 hervor. Die vereinseigenen Sportanlagen (mehrere Turnhallen, Tennisplätze und Rasenplätze, Tennishalle, Gymnastikräume und Fitnessstudio) sowie Gaststätten befinden sich in der Ettlinger Allee. Hinzu kommt das Oberwaldbad im nahe gelegenen Erlenweg. Das Angebot des PSK beinhaltet Leistungs- wie auch den Breitensport. In mehr als 20 Abteilungen sind über 4000 Mitglieder aller Altersklassen aktiv. Somit ist der PSK einer der größten Sportvereine der Region.

Für unser großes Sportangebot suchen wir zudem immer wieder engagierte Trainerinnen und Trainer, die unser Team unterstützen!


Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) / Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Wer sich nach der Schulzeit ein Jahr engagieren will, kann bei uns ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren. Das FSJ/BFD bieten jungen Menschen eine Chance, etwas für sich selbst und andere Menschen zu tun.

Für das Jahr 2017/2018 sind alle FSJ-/BFD-Stellen besetzt. Für 2018/2019 können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an folgende Adresse schicken:
Post Südstadt Karlsruhe e. V.
Geschäftsstelle
Ettlinger Allee 9
76199 Karlsruhe
Email:
pskpost-suedstadt-kade


Ausbildung/Studium

Wir bilden aus!

Seit dem Jahr 2008 gibt der Post Südstadt Karlsruhe e. V. Jugendlichen die Möglichkeit, das Hobby „Sport“ mit dem Beruf zu verbinden und zeigt ihnen somit eine Perspektive auf!

Egal ob Ausbildung („Sport- und Fitnesskauffrau/-mann“, „Sportfachfrau/-mann“) oder BA-Studium („Fitness-Ökonomie“, „Gesundheitsmanagement“ oder auch „Sportmanagement“) – hier lernen die Jugendlichen die verschiedenen Bereiche wie Verwaltungsarbeit, Hospitation und Leitung in Sportstunden oder auch Sportveranstaltungen eines Sportvereins kennen.  

Durch die Kombination eines Studiums mit einer betrieblichen Ausbildung erhalten die Studierenden schon frühzeitig Kontakt zu der realen Arbeitswelt und erwerben praktisches Wissen sowie soziale Kompetenz.